7. Juni
Karies @ Import/Export

Vor vielen Jahren noch der Erzfeind deutscher Vorschulklassen, heute einer der zweifelsohne besten Bands aus deutschen Landen: Karies zählen neben Die Nerven zum Aushängeschild des deutschsprachigen Post-Punks und liefern mit Alice ihr vielseitigstes Album ab. Nachdem der letzte Auftritt in München im Unter Deck ein wenig am Sound krankte, dürfte das Bayern-Spiel am 7. Juni im Münchner Import/Export zum Festspiel werden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=hdm7A2swyVQ

 

“Anders machten es Karies im Hof des Molotows. Mit scheinbar unbändiger Energie schrubbten die Stuttgarter auf ihren Gitarren herum und bauten so einen beeindruckenden Soundberg auf, der den musikalischen Abend gelungen abschloss”, lautet es in einem Review des letztjährigen Reeperbahn-Festivals, auf dem Karies ihr bis dato drittes Album Alice einem größeren Publikum vorstellten. Hatten es die Mitbankdrücker der Stuttgarter Schule Die Nerven bereits geschafft, auf ihrem neuen Album gekonnt neue Wege zu gehen, ist die Verpuppung und darauffolgende Verwandlung von Karies noch imposanter. Auf insgesamt 12 Tracks hauen einem Benjamin Schröter, Jan Rumpela, Max Nosek und Kevin Kuhn so einen auf die Fresse, dass man gar nicht mehr weiß, wo unten oder oben ist. Doch siehe da, statt Zahnschmerzen bleibt ein angenehmer Nachhall und die Gewissheit, ein wirklich großartiges Album gehört zu haben.

Hieß es zuletzt noch Es geht sich aus, ein Album das düster und rumpelnd um die Ecke kam, um einen in den Schwitzkasten aus bestem 80s-Pessimismus und Neubauten-Klangfarbe zu nehmen, tänzelt Alice wesentlich beschwingter über die schwäbische Alm. Doch auch die süße Alice verliert sich allmählich im dunklen Strudel, es wird geschwitzt, gekeucht, fiebrig schnell ausgewichen und auf treibende Bass-Attacken aufgesprungen. Alice ist wesentlich zugänglicher als seine Vorgänger, doch auch hier steckt der Teufel im Detail und hat mächtig Biss. Karies legen nach wie vor Schwelbrände und nutzen ihre Live-Shows für den endgültigen K.O.-Schlag.

Am 7. Juni beehren die Stuttgarter das Import/Export und mag man so manchem Konzert-Besucher aus dem Vorjahr glauben schenken, wird sich Alice auch an diesem Abend um einiges kratzbürstiger zeigen. Karies live, das ist Anspannung ohne Verkrampfung, Ehrlichkeit und Negation und der vielleicht schönste Schmerz, seitdem man nicht mehr die Zähne putzt.


Live: Karies > Homepage // 7. Juni 2019 // Import/Export // Beginn 20 Uhr // VVK 14,75 EUR zzgl. Gebühren