15. April
Jamie Woon im Technikum

He is back! Nachdem er 2007 seine Wayfaring Stranger-EP rausgebracht und 2009 mit seinem ersten Album „Mirrorwriting“ (supported vom Dubstep-Urgestein Burial) komplett die Szene zerstört hat, ist es erst mal ruhig um ihn geworden. Zu ruhig. In den letzen Jahren konnte man sich als Fan glücklich schätzen, wenn man ihn mal auf Platten von Royce Wood Junior, Run The Jewels und Disclosure entdecken konnte.

Der Musikexpress stellt zurecht fest, dass Jamie Woon „zur falschen Zeit die richtige Musik gemacht“ hat. Warum? Soul und R’n‘B mausern sich gerade zu absoluten Kassenschlagern und der Hype um Kollegen wie Anderson Paak hat gerade erst begonnen. Jamie Woon kann aber großväterlich von sich behaupten, dass er schon seit Jahren im Geschäft ist. Sein „Mirrorwriting“ würde heute wahrscheinlich richtig absahnen. Umso cooler, dass er auf diese Anerkennung pfeift und sich lieber weiterentwickelt. Sein neues Album „Making Time“ kommt zwar ohne die wabernde Beatbauten und die tiefgehende Traurigkeit, die man von Mirrorwriting gewohnt ist, daher. Dafür musikalisch breiter aufgestellt und lebensbejahender, geerdeter. Geblieben ist sein einzigartiges Gespür für Melodien, seine gefühlvolle Stimme, die selbstsicher die zarten Gitarrenklänge beherrscht. Und dieser ansteckende Groove, der allen Jamie Woon-Songs inne wohnt und dazu führt, dass man spätestens nach dem 2. Mal Hören nicht anders kann, als irgendwo mitzutrommeln.

Und was gibt es Besseres, als den sympathischen Briten gleich mal live zu sehen und sich dann beim Konzert als heimliches Fangirl und -boy zu outen und schrill mitzugrölen? Nein, natürlich nichts. Am 15. April kommt er zu uns nach München ins Technikum und ihr habt die Chance, mit dabei zu sein.


Jamie Woon >> Homepage // Live: 15. April im Technikum // Support: Jodie Abacus // Beginn: 20.30 Uhr // Tickets VVK: 22 Euro zzgl. Gebühren, AK: 26 Euro

Text: Hanna Kaufhold und Juness Beshir