9. Mai
curt präsentiert: The James Hunter Six @ Technikum

Man versucht, eine Menge Leute zu kopieren, und offensichtlich kommt man zu kurz. Aber es spielt dann keine Rolle, weil man am Ende etwas Eigenes erschaffen hat.

So erklärt James Hunter, die britische Rhythm-and-Soul-Legende, die seit zwei Jahrzehnten mit seinem eigenen Stil Hörer aller Generationen fasziniert. Im Mai kommt der Sänger und Gitarrist mit seiner Band The James Hunter Six wieder nach München, um das neue Album Nick of Time frisch auf der Bühne zu präsentieren. Ein Muss für die Fans der klassischen tanzbaren R&B der 1950er und frühen 60er Jahre.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=49HvRt8QU1k#action=sh

 

Hunter wurde in Colchester, England, geboren und war schon in jungen Jahren von R&B-Klängen angezogen. Im Alter von 16 Jahren verließ der junge Künstler die Schule und begann für die Eisenbahn zu arbeiten, während er die Bluesgitarren und Gesangsfähigkeiten verfeinerte. Und das hat sich gelohnt: Sechs Jahre später trat der Musiker zum ersten Mal auf mit der Band Howlin ‘Wilf and the Vee-Jays, die 1986 ihre erste Arbeit Cry Wilf veröffentlichten. Sofort wurde die Gruppe zu einem beliebten Bestandteil der britischen Club-Rennstrecke und der Radiowellen. Hunters gefühlvoller Stil zog die Aufmerksamkeit von dem nordirischen Sänger und Komponist Van Morrison auf sich, der den Engländer in den 90er rekrutierte, um auf Tourneen und auf zwei Alben zu singen. In den folgenden Jahren eröffnete der Brite Shows für Größen wie Aretha Franklin, Etta James, Willie Nelson und Tom Petty – und spielte in Clubs und Theaters in England, Europa, Australien und den Vereinigten Staaten. Auch seine ersten Soloalben People Gonna Talk (2006) und The Hard Way (2008) wurden für einen Grammy Award als das beste traditionelle Blues-Album nominiert.

Danach gründete er The James Hunter Six und zusammen veröffentlichten 2013 Minute By Minute, ein von Kritikern hochgelobtes Werk, das sein bisher bestes Schreiben, Singen und Spielen enthält. Drei Jahre später nahm die Band Hold On! auf und nach einer kurzen Pause kam in 2018 What it takes auf dem Markt raus. Beide wurden bei dem renommierten New Yorker Soul-Label Daptone Records produziert.

Wir nehmen 3 x 2 Leute zur Livedarbietung am 9. Mai gratis ins Technikum mit: Einfach ein paar Zeilen an ichwillgewinnen@curt.de mit Betreff The James Hunter Six  und schon seid ihr im Lostopf dabei. Wir ziehen die Gewinner ein paar Tage vor dem Konzert. Viel Glück!


curt präsentiert: The James Hunter Six Tour 2020 > Homepage > Facebook // 9. Mai // Technikum // Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr // VVK 25 Euro zzgl. Gebühren

Foto: Jessie Perez