9. Mai
Jake Isaac @ Ampere

Der Londoner Künstler Jake Isaac begeistert mit einer Stimme, die mal streichelt, mal asses kickt, Gänsehaut zaubert und schon im nächsten Moment die Püppchen tanzen lässt. Jeder Song so ganz, ganz anders als alle anderen, besticht er mit einer enormen musikalischen Bandbreite, die inspiriert ist von Künstlern wie Paul Simon, den Temptations und Ray Charles. Er selbst beschreibt seine Musik als „Heart on Sleeve“, das Herz auf der Zunge, was wohl jeder Hörer sofortamente unterschreiben würde. Die Kollegen sprechen von „Songwriter-Soulpop“ und auch wenn ich mit diesem „Pop“ so meine Problemchen habe, könnte ich das, was der werte Mr. Isaac da tut, kaum besser in Worte fassen – wenn ich auch den Soul dabei nicht unerwähnt ließe. Dessen deepe Leidenschaft ist es schließlich, die den Sound Isaacs trägt, der Gänsehautproduzent, quasi.

In einigen der legendärsten Läden on earth kann er bereits von seiner „here to play“-Liste streichen: Das Jazz Café hat Isaac ebenso bespielt wie das Lovebox Festival, daneben beinahe alle angesagten kleinen und großen Clubs hier und da und überall – und das ganz ohne Album! Das nämlich folgt erst noch und zwar bald (im „Frühjahr 2017“, so heißt es seitens des Plattenlabels Virgin). Seine vier bisher veröffentlichten EPs bescherten Isaac internationalen Hype, die Songs wurden innerhalb kürzester Zeit millionenfach gestreamt, bald waren erste Hallen ausverkauft. Jake Isaac zählt definitiv zu den “artists to watch 2017“. Und oh ja, watchen solltet ihr den, am 09.05. im Ampere. Kommet zu Hauf!

Jake Isaac > Facebook / 09. Mai // Beginn: 20:30 Uhr // Muffatwerk, Ampere // VVK 16 Euro zzgl. Gebühren