23. April
Itchy Poopzkid im Strom

Wenn Übung wirklich den Meister macht, dann dürfte das Album SIX (VÖ: 10. April), ein wahres Meisterstück sein. Wer über die fünf Finger einer Hand hinaus zählen kann, dem wird nicht entgangen sein, dass dies bereits das sechste Album des Trios aus dem schwäbischen Eislingen ist.

Ja SIX. Wenn man der englischen Sprache mächtig ist, kommt man in diesem Fall sogar ohne Kindergartenmathematik klar. Englischkenntnisse sind ohnehin empfehlenswert, denn die Songtexte von Itchy Poopzkid sind auch im neuesten Album konsequent alle englisch. Weil Schwaben nun mal „alles außer Hochdeutsch“ können? Fragen wir einfach mal nach.

Bandmitglied Sibbi: „Es gab wie immer einige Leute, die auf uns zukamen und uns überzeugen wollten deutsch zu singen, da das im Augenblick ja nun mal ‘der heiße Scheiß‘ ist. Das würde sich für uns aber nicht mehr nach Itchy Poopzkid, nicht mehr natürlich anfühlen und da es im Moment ja eh jeder tut, machen wir erst recht weiterhin das, was wir am besten finden.“ Gut. Es bleibt also alles beim Alten? Nicht wirklich. Six bewegt sich im Vergleich zum Vorgänger Ports und Chords (der etwas „pop-rockiger“ daherkam) auf einem neuen härteren Level, was den Sound betrifft.

Dancing in the sun:

Das sarkastische Video mit kritischem Blick auf die unbekümmerte Spaßgesellschaft entstand übrigens mit Unterstützung zahlreicher NGOs (wie Sea Shepherd oder Amnesty International)

Aber nicht nur beim Aufnehmen von Studioalben sind die Jungs, die vor 15 Jahren eine Schülerband gründeten, inzwischen Meister. Mit mehr als 800 Konzerten im Lebenslauf wissen Itchy Poopzkid, wie man eine Bühne rockt. Sowas spricht sich rum. Kein Wunder, dass die Club Disaster Tour 2015 schon längst ausverkauft ist.

Unsere Kartenverlosung ist vorbei!


Itchy Poopzkid // 23. April // 20 Uhr (Einlass ab 18:30Uhr) // Strom // Tour komplett ausverkauft!

SIX Tour 2015
16.10.2015 Lindau, Club Vaudeville
17.10.2015 Schweinfurt, Stattbahnhof

21.10.2015 Köln, Bürgerhaus Stollwerck
22.10.2015 Münster, Sputnik Halle
23.10.2015 Berlin, So36
24.10.2015 Wiesbaden, Schlachthof

28.10.2015 Hannover, Musikzentrum
29.10.2015 Bremen, Tower
30.10.2015 Trier, Ex-Haus
31.10.2015 Erfurt, Centrum

03.11.2015 Nürnberg, Hirsch
04.11.2015 Leipzig, Werk 2
05.11.2015 Hamburg, Fabrik
06.11.2015 Dresden, Groove Station
08.11.2015 Dortmund, FZW

11.11.2015 München, Backstage
12.11.2015 AT-Salzburg, Rockhouse
13.11.2015 AT-Wien, Arena
14.11.2015 AT-Graz, PPC

19.11.2015 CH-Luzern, Schüür
20.11.2015 CH-St. Gallen, Grabenhalle
21.11.2015 CH-Laufen, Biomill


About Christian Gretz

view all posts

Jahrgang 1980, geboren und aufgewachsen im Allgäu. Nach dem BWL-Studium erster Job in München in einer Marketingagentur mit ausschließlich spanischen Kunden, die unwillig waren, Englisch zu reden – letztlich der Grund dafür, dass er heute fließend Spanisch spricht. Den Projektmanagerjob nach sieben Jahren an den Nagel gehängt, gegen einen Rucksack getauscht und den Globus umrundet. Seit Sommer 2011 wieder zurück (in der curt-Redaktion und) im geliebten München und damit beschäftigt, das selbstgegründete Stadtführungsunternehmen „ui muenchen“ (www.ui-muenchen.de) zum Erfolg zu führen. Mit jeder Menge Liebe für – und detaillierten Infos über – die schönste Stadt weit und breit. Nicht nur für Touristen. Auch für Münchner!