curt hört: Implore – Depopulation

Heftig, richtig heftig geht’s zur Sache auf Depopulation, der ersten Langrille aus dem Hause Implore.

Crust und Grindcore kombiniert mit ein paar Elementen aus Death Metal und Hardcore. Leader of the pack dieses Three-Piece ist der in Argentinien geborene Gabriel Dubko, der seine Wahlheimat in Hamburg gefunden hat. Verbindungen in Vergangenheit und Gegenwart gibt es zu Leuten von Heaven Shall Burn und Suffocation. Alles keine musikalischen Leichtgewichte.

Genauso die 16 Songs auf Implore, für die die Drei ’ne ganz schlanke halbe Stunde brauchen. Solide und für Freunde des gepflegten Gerumpels weiteres Füllmaterial fürs CD-Regal.


Implore – „Depopulation” // Pelagic Records/Cargo // VÖ: 14.09.2015
Implore > Facebook
Implore > Bandcamp