7. April
curt präsentiert: Igorrr, Author & Punisher, Otto von Schirach

Höllenritt für Otologen. Der französische Künstler Gatier Serre vermengt nicht nur Death Metal und Breakcore, nein, auch eine Prise Trip Hop und sogar Barockes schmeißt er in sein Töpfchen. Das Gebräu was da auf dem Stövchen köchelt lautet auf den Namen Igorrr und ist garant für selig blutende Ohren. Mit im Schlepptau hat der personifizierte Terroranschlag auf die Ohren auch ein paar Kumpels. Im Vorfeld werden der IDM-Akrobat Otto von Schirach sowie die One-Man-Industrial-Show Author & Punisher für Igorrr die Brotkrumen ins tiefste Innere unseres Gehörgangs legen. Am 7. April spielt das Dreigespann im Backstage auf.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=3e4nQTFhieo

 

“Spirituality and Distortion” lautet der Titel für Igorrrs neuestes Studiualbum und kann sogleich als Kredo seines bisherigen Schaffens gesehen werden. Der mutige Franzose schmeißt dabei alles in den Käfig, was kratzt, beißt oder Unbehagen auslöst. Wennauch er auf dem Vorgänger “Savage Sinusoid” vergleichsweise mainstreamiger geworden ist, steht der Ausnahmekünstler nach wie vor für überdrehte Live-Shows und eine ganz besondere Form von Klangkunst. Genregrenzen? Je ne sais pas!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=1UR3YjktJYI

 

Nicht weniger zimperlich geht Tristan Shone mit sich und seinem Publikum um. Die Einmann-Armee aus Effekten und den stilprägenden, eigens in mühevoller Tüftelarbeit angefertigten Klang-Masken steht bereits seit einigen Jahren für tosenden Lärm, dessen Bann man sich nur schwer entziehen kann. Als Author & Punsiher steht er dabei ganz auf sich allein gestellt inmitten einer Armada aus sonischem Kriegsgerät. Beide Hände an Hebeln und Schaltungen, den Mund fest in eine seiner zahlreichen Masken gepresst, geht ein Sturm über die Zuhörer hinweg, die in ihrer Darbietung schlicht einzigartig ist. Vorstellen wird Shone auf einem seiner raren Deutschlandkonzerte sein 2018 erschienens Album “Beastland”. Angriffslustiger geht’s nicht mehr.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=g_6bqD5VNVw

 

Ein Name, der vor allem hierzulande ersteinmal unbehagen auslöst. Doch keine Sorge, anders als die buckelige Verwandschaft macht sich Otto von Schirach nicht als Reichsjugendführer einen Namen, sondern als perfid-genialer Breakcore-Künstler, der selbst Noise-Master Mike Patton ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Auch bekannt als Blotto Von Crack Rock, Docnuke.com, El Santo, Otto Von Exxon, Otto Von Schitpiss und Otto Von Xerox vermengt Schirach das Beste aus Digital Hardcore, Musique Concrete und Death Metal. Gelegentlich findet sich auch eine Fingerspitze House und Funk in seinen Ausuferungen wieder.

Wie das alles klingt und wie fix ein Trommefell kaputt gehen kann und die Synpasen bis auf die letzten Zellen durchbrennen, erfährt der abenteuerlustige Klangkosmonaut, wenn er sich am 7. April im Backstage von Igorrr, Author & Punisher und Otto von Schirach an den Rand des bisher bekannten Musikkosmos schießen lässt.

Verlosung
Wir nehmen 3 x 2 Leute mit:
Einfach Mail an ichwillgewinnen@curt.de mit Betreff Igorrr. Wir ziehen die Gewinner ein paar Tage vor dem Event. Viel Glück!


curt präsentiert: Igorrr > Homepage // Support: Author & Punisher > Homepage & Otto von Schirach > Homepage // 7. April 2020 // Backstage Halle // Beginn 20:30 Uhr // VVK 24 EUR zzgl. Gebühren