27. Januar
curt präsentiert: Hot 8 Brass Band

Bei der Hot 8 Brass Band könnte man sich in aller epischen Breite die Finger wund schreiben – sofern man ihre bewegende Geschichte mit vielen Hochs und schicksalsschweren Tiefs erzählen will. Wollen wir, versuchen uns aber kurz zu fassen.

Zunächst die harten Fakten: Hot 8 Brass Band stammen aus New Orleans und haben sich seit über 20 Jahren der Straßenmusik ihrer Heimat verschrieben: traditioneller Marching-Band-Brass, verfeinert mit Jazz, HipHop und Funk. Obwohl der Bandname auf 8 verweist, sind es weit mehr Mitglieder. Nur jeweils „heiße“ 8 gehen gemeinsam auf Tour.

Wir für fast alle Hot-8-Musiker begann für Gründungsmitglied und Frontmann Benny Pete alles mit der Marching Band seiner Schule. Nachdem er von der deutlich kleineren Blaskapelle Looney Toones als Tubaspieler abgeworben wurde, machte er 1994 sein eigenes Ding: Aus Mitgliedern der Looney Toones und der High Steppers Brass Band formte sich die Hot 8 BB. Und alles war easy: Sie übten im Park, die Menschen hörten zu, es kamen immer mehr, Hot 8 hatten erste Gigs, wurden auf Festivals eingeladen. Die Party war in vollem Gange.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=fBuTK-E0gxo

 

Bis sinnlose Gewalt und Krankheit ihre Reihen immer mehr lichteten und Hot 8 statt auf Festivals auf den Beerdigungen ihrer eigenen Musiker und Freunde spielen mussten. Es schien wie ein Fluch: Insgesamt vier Bandmitglieder kamen bereits in sehr jungen Jahren ums Leben. Drei von ihnen erschossen – im Bandenkrieg, bei einem Überfall, von der Polizei. Ein Hot-8-Musiker verlor bei einem Autounfall beide Beine.

Ein persönlich wie auch musikalisch einschneidender Wendepunkt war schließlich Hurrikan Katrina im August 2005, der das Stadtgebiet von New Orleans unter riesigen Wassermassen begrub. Aus ihrer Heimatstadt evakuiert, verstreute sich die Band-Familie in alle Ecken des Landes. Nach langer Zeit endlich wieder vereint, sammelte sie sich angesichts von Chaos, Leid und Anarchie zur kostenlosen „Finding Our Folk“-Tour – eine Brass-Parade durch Evakuierungs-Camps, temporäre Wohnwagen-Parks und Communities überall in den USA. Zuversicht, Mut für die Zukunft und Labsal wollten sie mit ihrer Musik jenen spenden, die alles verloren hatten. Labsal auch für ihre eigenen Seelen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=JMC62dSZGdA

 

Ihr Engagement blieb nicht unbemerkt, der Stein kam voll ins Rollen: Die Medien berichteten über sie, die Hot 8 waren in zwei Dokumentationen von Spike Lee zu sehen. Auch das britische Plattenlabel Tru Thoughts wurde auf sie aufmerksam: Mit dem Plattenvertrag in der Hand folgte im Herbst 2007 ihr Debütalbum „Rock With The Hot 8“. Ihr Album „The Life & Times Of 2012“ wurde gar für einen Grammy nominiert.

Und noch etwas hatte sich verändert: Durch ihre Leidensgeschichte erkannte Hot 8 BB, wie einzigartig die Kultur ihrer Heimat ist. Die Musiker begannen, sich intensiv mit der Geschichte, dem Klang und dem Stil früherer Marching Bands auseinanderzusetzen und dies in ihre Musik zu integrieren. Und sie nutzten ihre Musik in Workshops für Jugendliche – als Mittel gegen Gewalt, Drogen und Perspektivlosigkeit.

Das Fazit ihrer Geschichte liegt für die Hot 8 Brass Band auf der Hand: Das Leben ist so wertvoll, es muss gefeiert werden. Deshalb auch ist jeder ihrer Auftritte ein Fest: um das Leben und die Musik zu genießen. Um von ihrer Heimat New Orleans zu erzählen. Und um an ihre toten Bandmitglieder zu erinnern.

Unsere Verlosung ist beendet, die Gewinner wurden informiert.


curt präsentiert: Hot 8 Brass Band > Homepage // 27. Januar // Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.30 Uhr // Feierwerk/Hansa 39 // VVK 18 Euro zzgl. Gebühren, AK 22 Euro


About Mirjam Karasek

view all posts

Quasselstrippende Lektorin und Mutter eines ebenfalls sehr redseligen jungen Kerlchens. Geht gerne auf Überraschungskonzerte und Flohmärkte, liebt Kommas an der richtigen Stelle, 70er-Jahre-Lampen ... Seit drei Jahren mischt sie bei curt als Online-Redakteurin und als Lektorin/Schlussredakteurin beim Magazin mit.