19. September
Hodja @ Glockenbachwerkstatt

Die pechschwarze Seemanns-Mission geht in die nächste Runde. Die Blues-Rock’n’Roller von Hodja haben erst Anfang des Jahres ihr drittes Album The Flood präsentiert, schon steht der Rückblick auf ihr Debüt an. Am 19. September zwingt das Trio aus dem Freistaat Christiania und der Wahlheimat Berlin die Glockenbachwerkstatt in die Knie und huldigt dem Re-Release von The Band aus dem Jahr 2015.

„Bis auf die Knochen reduzierter, simplifizierter schwarzer Rock’n’Roll“, so weiß es zumindest die Pressemitteilung und trifft den Nagel, was Hodja angeht, tatsächlich auf den Kopf. Ganz anders als die meisten Two-Men- oder Three-Men-Shows gehen sie noch eine Spur tiefer und reißen sich dabei fast noch die Haut vom Leib – so wenig bleibt vom Sound der Dänen übrig und doch genug. Hodja sind hart, rau und kratzig, dennoch voller Soul und mit einem Blues-Herz so groß wie das eines Pottwals. Während es in der Seemanns-Bar süffig zugeht, rühren die Dänen kräftig Teer unter, entfachen manche Schlägerei und sind dann doch wieder versöhnlich bierselig in der von spärlichem Kerzenlicht illuminierten Ecke anzutreffen. Gitarre, Percussion und die unverwechselbare Stimme von Claudius Pratt lassen das Fehlen eines Bassisten gar nicht erst bemerken und reduzieren ihre Voodoo-Beschwörungen auf das Nötigste.

Blues, Rythm, Rock und Soul, dafür steht auch Mastermind Tenboi Levinson, der sich mit Matthias Klein aka F.W. Smolls um die Krone der Bartimposanz streitet. Die Riffs sitzen und in Sachen Authentizität macht Hodja so schnell keiner was vor. Vom tiefdunklen Gottesdienst der Herren Hodja konnte man sich in München leider erst selten erfreuen, umso aufgeregter sind wir aber, dass es am 19. September zur raschen Rückkehr des verruchten Trios kommen wird. Im Gepäck haben sie den Re-Release ihres Debüts The Band via Noisolution und reichen uns wieder einmal die Hand, auf dass wir endgültig Jünger der Hodja-Church werden. The Band wird auf 300 Stück limitiert sein und erscheint als 180 gr tiefschwarzes Vinyl, remastert und mit überarbeitetem Artwork, handnummeriert, inklusive Poster und Downloadcode. Und der Teufel drischt auf den „Gefällt mir“-Button!


Live: Hodja > Homepage // 19. September 2019 // Glockenbachwerkstatt // Beginn 21 Uhr // VVK 12 EUR zzgl. Gebühren; AK 16 EUR