22. Oktober
Premiere: Herkunft @ Münchner Volkstheater

Die literarische Vorlage für Herkunft ist das mit dem Deutschen Buchpreis 2019 ausgezeichnete Selbstporträt des Autors Saša Stanišić. Er, der aus dem ehemaligen Jugoslawien stammt und nach dem Zerfall mit seiner Familie nach Deutschland zieht, stellt sich in Herkunft existentielle Fragen nach dem Woher und dem Wohin. Sind es die Gene, die Ahnen, der Dialekt oder bleibt Herkunft letztlich ein Konstrukt?

Saša Stanišić will vereinfachende Antworten auf diese Fragen verhindern, selbst dann, wenn auf fast jedem Grabstein um ihn herum sein Nachname steht, wie auf dem Friedhof des kleinen Bergdorfs Oskoruša östlich von Višegrad. Er erinnert sich an einen Ausflug dorthin mit seiner mittlerweile dementen Großmutter Kristina.

Das Stück erzählt von einem neugierigen Teenager, der seine neue Heimat Deutschland und seine Sprache kennenlernt und seine Freizeit an der ARAL-Tankstelle mit anderen Zugereisten verbringt, die ebenfalls mehrere Heimaten haben.

Das langsame Verschwinden der Großmutter zieht ihn zurück nach Oskoruša, seine Erinnerungen werden immer wieder neu geschreiben und umgedichtet, um den Wörtern auf den Grund zu gehen und das Konstrukt Herkunft aus den Angeln zu heben.


Herkunft nach einem Roman von Saša Stanišić // Regie: Felix Hafner // Münchner Volkstheater // Premiere: 22. Oktober // Weitere Aufführungen am 24. und 25. Oktober –>Website