8. November
HER @ Feierwerk

Die Band HER aus Frankreich ist ein Muss für alle Fans von samtig-loungigem Soulpop.

Der ehemalige TEMPO-Textchef Uwe Kopf hat es so auf den Punkt gebracht: „Bitte keine Superlative mehr! „Die hässlichste Band“, „die grandioseste Platte“, „die besten Menschen“ – ich kann es nicht ertragen.“ Zudem forderte er Anfang der 80er-Jahre von seinen Kollegen, auf überflüssige Wörter, insbesondere Adjektive, zu verzichten. „Oft will der Autor nur eine Zeile füllen, Bildung vortäuschen oder Originalität erzwingen.

Weise Worte. Und dennoch: Ausnahmen bestätigen die Regel. Eine solche Ausnahme ist das französische Duo HER. Aus diesem Grund regnet es im Folgenden – Achtung! – Superlative und Adjektive. Um das Ganze auf die Spitze zu treiben, wird der Pressetext, mit gutem Gewissen, wortgetreu übernommen: „HER sind eine Ausnahmeerscheinung in der Welt der Musik und werden nicht umsonst in höchsten Tönen gelobt.“

Warum nun dieser Lobgesang auf Victor Solf und Simon Carpentier? Weil sie – passend zum Bandnamen – bekennende Feministen sind, die in ihren Songs die holde Weiblichkeit preisen? Frauen jedenfalls haben dagegen nichts einzuwenden. Wenn die beiden Herren auch noch angenehm anzuschauen sind, umso besser. Was hilft aber Attraktivität auf der Bühne, wenn die Künstler keinen geraden Ton herausbringen? Das aber können gleich beide Bandmitglieder: schöne Töne hervorbringen. Und das ungemein verführerisch, weich und ausdrucksstark.

„Frank Ocean meets Shuggie Otis, Child of Lov meets Aaron Neville“, so beschreiben HER ihre Musik selbst. Der eine wuchs in Deutschland auf und erlag früh den kühlen Rhythmen von Kraftwerk und Can, der andere verbrachte seine Jugend in den USA mit Black Music. Beide zusammen harmonieren aufs Feinste und präsentieren euch samtig-loungigen Soulpop.

Nachtrag: Der Sänger Simon Carpentier ist Mitte August an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Victor Solf wird – laut einer veröffentlichten Stellungnahme – die Band weiterführen:„Mein tiefster Wunsch ist es, ihn stolz zu machen und unseren Traum, den wir 10 Jahre gemeinsam teilten, weiterzuleben.“


HER // Support: Otzeki // 8. November // Uhr // Feierwerk/Orangehouse // VVK 16 Euro zzgl. Gebühren
> Homepage > Facebook

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


About Mirjam Karasek

view all posts

Quasselstrippende Lektorin und Mutter eines ebenfalls sehr redseligen jungen Kerlchens. Geht gerne auf Überraschungskonzerte und Flohmärkte, liebt Kommas an der richtigen Stelle, Plüsch-Elche, 70er-Jahre-Lampen … Seit zwei Jahren mischt sie liebend gern bei curt als Online-Redakteurin und Lektorin/Schlussredakteurin beim Magazin mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*