20. Mai
Hayseed Dixie – Drinking, Cheating, Killing and Hell

Nachdem den Jungs von Hayseed Dixie nach eigenen Aussagen an einem whiskeyreichen Abend irgendwann im Jahre 2000 klar wurde, dass es sich beim „Lost Highway“ von Hank Williams und dem „Highway to Hell“ von AC/DC um ein und die selbe Straße handeln muss, bescherten sie der Welt ihr erstes Album – A Hillbilly Tribute to AC/DC.

Bewaffnet mit Banjo, Geige, Mandoline, Akustikgitarre und Akustikbass gelang der Band eine unglaublich eingängige und äußerst spaßige Mischung aus Bluegrass und Rock – kurz „Rockgrass“.

Seit diesem schicksalsträchtigen Trinkgelage haben Hayseed Dixie neun Alben mit Coversongs und vielen Eigenkompositionen und eine Live-DVD veröffentlicht, auf der ganzen Welt gespielt und ihre große Liebe zu dunklem Bier entdeckt.

Am 20. Mai kann man die selbsternannten Landeier im Backstage LIVE bewundern – wer das verpasst, hat’s nicht anders verdient!

>> Hayseed Dixie