Gehört: Half Moon Run – A Blemish In The Great Light

Die vier Kanadier von Half Moon Run spielen auf ihrem dritten Album A Blemish In The Great Light kuschelige Wohlfühlmusik zum zufriedenen Zu-Hause-Bleiben. Wenn draußen das Wetter schmuddelig und unwirtlich ist, dann kommen ein paar Songs, die als Seelenwärmer dienen, doch gerade recht. Nicht falsch verstehen, das von Joe Chiccarelli (Jack White/The Shins) in Montreal produzierte Album ist alles andere als Easy Listening.

Die Vergleiche von Half Moon Run zu anderen Bands reichen nicht umsonst von den Fleet Foxes über Band Of Horses, Alt-J, Jeff Buckley bis hin zu Radiohead. Mit dem Song Razor Blade schleicht sich ab Track 7 dann auch eine gewisse Kantigkeit ins Album. Die Kompaktheit und der extrem straffe Sound, den man von ihren Liveshows kennt, wird hier ein wenig aufgebrochen. Plötzlich ist da Raum für mehr Wärme, mehr Offenheit. Half Moon Run sind als Musiker ganz klar gereift und jedes Mitglied erschließt sich ganz neue Räume, um sich darin die Bälle zuzuspielen, die vielen Talente der Kollegen und ihre musikalischen Ansätze zu komplettieren. Die Frankokanadier nehmen einzelne Fäden ihre Vorgängerplatten auf und verbinden sie mit neuen Elementen. Die vielschichtig instrumentierten Arrangements, die ineinander verschachtelte Klangmuster und Songformen sorgen für mehr Farben, noch mehr Facetten und ein klein wenig mehr Verspieltheit.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=jhZi7CKpgzw&feature=youtu.be

 

Auf der Bühne fühlen sich die vier Musiker erst so richtig in ihrem Element. Das haben sie auf ihren vielen Livekonzerten, unter anderem zusammen mit Mumford & Sons, eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Am 21. November kommen Half Moon Run ins Technikum und lassen die Instrumente kreisen. Als Support für diesen hoffentlich makellosen Abend haben sie den Indie-Folk-Singer-Songwriter Leif Vollebekk mit dabei.

>> curt präsentiert und verlost Freikarten.


Half Moon Run – A Blemish In The Great Light // Glassnote Records / Rough Trade // VÖ: 01.11.2019 // > Homepage