24. November
curt präsentiert: Godspeed You! Black Emperor

Pfiat di, schwarzer Kaiser! Ganze 4 Jahre mussten wir uns gedulden ehe Efrim Menuck, Mauro Pezzente und Mike Moya mit ihrem weltenfressenden Großprojekt Godspeed You! Black Emperor wieder auf Münchens Bühnen stehen. Die woll offen politischste und kompromisslosteste Band des Post-Rock-Genres hat von schneidenden Drones bis hin zu wagnerischem Pomp jedes Grenzgebiet der modernen Musik ausgekundschaftet. In Zeiten von mundgerechter Musikaufnahme wirkt ihr schaffen auf eine versöhnliche Art und Weise aus der Zeit gefallen, doch mithilfe der stets ratternden Filmprojektoren gelten ihre Shows als packendes Gesamtkunstwerk. Am 24. November beehrt das 10-köpfige Wall-of-Sound-Urgetier das Technikum.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=V9Ty3YnWN80

 

Während ihrer langen Karriere haben Gitarrist und mutmaßliches Mastermind Efrim Menuck und seine zahlreichen Mitarbeiter ein Klangprofil des puren Terrors geschaffen. Es ist ein gewaltiger Klang, voller Reibung, der das gesamte Klangspektrum dennoch sanft umhüllt. GODSPEED YOU! BLACK EMPEROR begann bereits in den frühen 90ern erste Shows im beschaulichen Montreal zu spielen. Einer als Trio aufgenommenen kasette folgten unzählige Aufnahmen, ehe aus der Gruppe eine richtige Band entstand. Mit den Jahren stießen immer mehr Musiker zur Gruppe, die bisweilen aus 14 Mitgliedern und einer ganzen Reihe an 16-mm-Filmprojektoren bestand. Mit ihrem Debütalbum “F # A # ∞” und dem zur kreativen Kultstätte der Band transformierten Mile-End-Viertel von Montréal schaffte es ihr Name auch über die Landesgrenzen, ehe man im Jahr 1998 eine feste Bandbesetzung aus acht Mitgliedern zählte.

Ihre hypnotischen Live-Shows galten zum Anfang der Jahrtausendwende als das Nonplusultra der Szene und Releases wie “Lift Your Skinny Fists Like Antennas To Heaven” (2000) manifestierten den Ruhm von GODSPEED YOU! BLACK EMPEROR bis zur Pause im Jahr 2003. Ihr imposantes Tourpensum nahm die Band schließlich erst sieben Jahre später wieder auf und ließ dutzenden Aufnahmesessions schließlich das neue Werk “‘Allelujah! Don’t Bend! Ascend!” (2012) folgen. Ein Jahrzehnt war vergangen, die Faszination blieb jedoch ungebrochen. Das erste Werk seit einem Jahrzehnt wurde von Kritikern und Fans einstimmig in den Himmel gelobt und mutierte zum Spitzenreiter diverser Chartlisten. Im Frühjahr 2015 folgte mit „Asunder, Sweet And Other Distress“ die erste Zäsur in der Geschichte der Band. Ein Personalwechsel läutete die nächste Phase der Gruppe ein, der Filmspezialist Karl Lemieux und seine 16-mm-Footage wird jedoch weiterhin als festes Bandmitglied gezählt.

Mit dem nun insgesamt siebten Album „Luciferian Towers“, welches 2017 erschien, geht es nun mit etwas Verspätung endlich auch wieder auf deutsche Bühnen. Am 24. November steht die Post-Rock-Legende im Scheinwerferlicht des Technikums. curt präsentiert die Show im Technikum und hat 3 x 2 Freikarten für diesen cineastischen Mahlstrom der klanglichen Superlative im Gepäck. Schreibt einfach eine Mail an willhaben@curt.de macht euch bereit, euch das Fett von den Backen schmelzen zu lassen.


curt präsentiert: Godspeed You! Black Emperor > Homepage // Support: Mette Rasmussen // 24. November 2019 // Technikum // Beginn 20 Uhr // VVK 28 EUR zzgl. Gebühren