13. Mai
Jon Spencer @ Feierwerk

He’s got the hits! Nach fast vier Jahrzehnten hat sich Blues-Missionar Jon Spencer vom Bandprojekt losgelöst und an seinem ersten Solo-Album gefeilt. “Spencer sings the Hits!” titelt das Werk nicht weniger großspurig als der Umgang mit seiner Klampfe. Von der Blues-Explosion hin zur One-Man-Show war es ein langer Weg, der sich jedoch gelohnt zu haben scheint. Das Ergebnis sind 13 Songs, die es in sich haben und selbstverständlich die titelgebenden Hits ausmachen. Spencers Solo-Werk sprüht vor eingänigen Hooks, die Gitarre schwingt mal sexy im Raum, mal dreht sie einem die Hirnhälften auf Links. Dabei zeigt der Wahl-New-Yorker keinerlei Altersmüdigkeit, Milde schon gar nicht und dekliniert den von ihm miterfundenen Punk’n’Roll zum Mitschreiben genau durch. Dabei erinnert er sich an John Lee Hooker, Lux Interior oder an sein eigenes Schaffen mit R.L. Burnside, Boss Hog oder Pussy Galore.

Am 13. Mai beehrt Jon Spencer mit seinen Hitmakers schließlich das Feierwerk in München. Doch warum Spencer immer noch einen Heißhunger auf den Blues verspürt und was ihm getreu dem Motto unserer neuesten Ausgabe, die Zeit gelehrt hat, verrät er uns – wie soll es auch anders sein – kurz und knackig, ohne jede Umschweife im Kurzinterview!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=VB_ImhZTUBc

 

Jon, das neue Album klingt erfrischend kompromisslos. Was war die Idee hinter “Spencer sings the His!”?

Da gibt es nicht viel zu sagen, ich wollte einfach ein  gutes Album machen und endlich wieder zurück in den Ring!

Ist das Album durch den Solo-Charakter auch ein persönlicheres geworden?

Alle meine Alben haben sich, zumindest für mich, sehr persönlich angefühlt. Das ist hier nicht anders.

Befindest du dich auf einem kleinen Feldzug gegen überproduzierte Scheiben und zu viele Schnörkel?

Ich habe schon immer an das Prinzip “less is more” geblaubt, sowie an Punkrock und Simplizität.

“Spencer signs the Hits!”, also… sind es denn wirklich nur Hits?

Worauf du deinen Hintern verwetten kannst!

“The blues is number one” lautete einst eine deiner Zeilen. Warum bist du dem Blues immer noch treu?

Hör dir die Blues-Explosion an, dann weißt du es.

Unsere aktuelle Ausgabe behandelt das Thema “Zeit”. Was hat dich die Zeit gelehrt?

Dass sie dir alles wegnehmen wird!

Doch jetzt ist erstmal Showtime. Danke Jon!


Live: Jon Spencer & The Hitmakers > Homepage // 13. Mai 2019 // Feierwerk (Kranhalle) // Beginn: 20 Uhr  // VVK 20 EUR zzgl. Gebühren

Gehört: Jon Spencer – Spencer sings the Hits! // In the Red Records // VÖ: 30. November 2018


1 Kommentare

  1. […] >> Im Gespräch mit Jon Spencer […]

Comments are closed.