Gehört: Quentin Sauvé – Whatever It Takes

Mögt ihr mir einen Gefallen tun? Schaut doch bitte mal nach, ob im Fach „Platten für verregnete Sonntagnachmittage“ noch ein Plätzchen frei ist. Ja, tatsächlich, Elliot Smith, Nike Drake und Bonnie Prince Billy rücken ein wenig zur Seite? Dann darf ich euch diese Scheibe hier wärmstens ans Herz legen.

Whatever It Takes ist das erste Soloalbum des französischen Musikers Quentin Sauvé. Kenner der französischen Hardcoreszene kennen den 30-Jährigen sicher von seiner Tätigkeit als Bassist der spielfreudigen Hardcore-, Sludge-, Punkrock-Band Birds In Row. Das Trio hat im letzten Jahr ein vielbeachtetes zweites Album namens We Already Lost The World an den Start gebracht. Mit einem treibenden Schlagzeug, markanten Bassläufen und melodiösen Gitarrenriffs erzeugt die Band aus der Kleinstadt Laval eine düstere, druckvolle und mitreißende Atmosphäre. Als Solokünstler schlägt Sauvé den entgegengesetzten Weg ein.

„Das Album handelt von Einsamkeit, Depression, Angst und Tod, aber auch Leidenschaft, Liebe, Hoffnung und Freiheit. Es ist irgendwie so, als würde ich genau wissen, was mit mir nicht in Ordnung ist, und es niederzuschreiben ist der erste Schritt in Richtung Heilung; ein Versprechen ,Whatever it Takes’ zu tun, um glücklich zu sein.“ – Quentin Sauvé

Auf Whatever It Takes verzichtet Quentin Sauvé völlig auf den Einsatz von Drums und Bass. Mit einer un-verzerrten Gitarre und ein paar ausgesuchten Effektgeräten baut er aus reduzierten Akkordfolgen und unaufdringlichen Melodiebögen ein berührendes Fundament für seine markante Stimme, die das tragende Element seiner neun Songs bildet. In feinster Singer/Songwriter-Manier zeigt der Franzose sein Faible für Lofi Folk und zarten Indie-Pop. Wie gesagt, genau das Richtige für diese Stunden, in denen man seinen Gedanken nachhängt und die Welt da draußen für eine Weile sich selber überlässt.


Quentin Sauvé – Whatever It Takes // I.Corrupt.Records // VÖ: 01.02.2019  > Facebook

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=xS1QTYDjuKE&feature=youtu.be