Gehört: Daily Thompson – Oumuamua

No jokes with names, mahnt der Journalistenknigge. Ist in diesem Falle aber nicht möglich. Treffen sich Sportler und Bandname maximal lautmalerisch in der Weitsprunggrube. Aber zurück zur Musik. Mit ihrem vierten Album Oumuamua sind Daily Thompson aus Dortmund nun bei Noisolution, dem Berliner Qualitätslabel für gepflegte Gitarrenklänge, angekommen. Und wie es sich für waschechte Noisoluten gehört, darf der Stil gerne eindeutig mehrschichtig sein. Daily Thompson drehen auf dem bandeigenen Soundboard an mehreren Reglern. Noise, Stoner, Fuzz, Space, Hard, Blues, Psychedelic und immer schön die Rocktaste gedrückt. Als Kinder der 90er schwingt über allem ein gewisser Indiespirit. Schön, schön und fett produziert. Wüsste man es nicht besser, man könnte die Ruhrpöttler auch mitten in der Wüste Kaliforniens verorten. Den ein oder anderen Kyuss oder Queens of the Stone Age Move haben sich die Töchter und Söhne von Mutter Köhm im schweißtreibenden Sessions draufgeschafft.

Um sich für einen Platz im Programm des Kreuzberger Labels sicher zu qualifizieren, muss auch die Leistung auf jeder noch so kleinen Bühne stimmen. Und Daily Thompson sind wahre Live-Maschinen. Egal wo, egal mit wem. Hauptsache unter Leute und die Saiten glühen lassen.

Wer jetzt brav zuhause Abstand hält und sich im Noiso-Shop die Platte schießt, der darf vage hoffen, dass das für Dezember angekündigte Konzert auch wirklich stattfinden kann. Für den 14.12. im Backstage angekündigt, werden Daily Thompson die Schweden von Kamchatka supporten. Hoffen wir mal das Beste!

Daily Thompson – Oumuamua // Noisolution / Soulfood // VÖ: 21.08.2020 // > Facebook