11. Dezember
THE GAME in der Muffathalle

Sein erstes Album The Documentary feiert bald den zehnten Geburtstag und Game arbeitet schon jetzt an The Documentary 2, die 2015 zum Jubiläum erscheinen soll.

Ob diese Fortsetzung an die Größe des legendären ersten Longplayers anknüpfen kann, wird sich zeigen. Bisher haben sich alle seine Alben gut verkauft, das hohe Niveau vom ersten erreichte der Rapper aus Compton bisher jedoch nicht mehr. Auch das aktuelle und insgesamt sechste Album macht hier keine Ausnahme.

Es ist zwar beruhigend festzustellen, dass Jayceon Terrell Taylor immer noch ein echter Rapper ist und auch auf „Blood Moon: Year of the wolf“ mit cleveren Versen und guten Wortspielen auftrumpft, in einer Zeit in der HipHop-Künstler viel zu oft die Melodien und den Swag in den Vordergrund stellen und kaum noch hochwertige Lyrics veröffentlichen. Und gleich auf dem ersten Track des Albums „Bigger than me“ lässt The Game die Welt in recht arggressivem Tonfall wissen, was er von den aktuellen Mitbewerbern im Business hält.

Andererseits gibt es auch bei seinen aktuellen Tracks einige, denen man anmerkt, dass sie auf die aktuelle Clubszene und eine junge Zielgruppe abzielen, die die gute alte Zeit von Biggie, Nas und 2Pac nur aus Erzählungen kennen.

“Or Nah” featuring Too Short, Problem, AV und Eric Bellinger ist nur ein Beispiel dafür.

Die Tatsache, dass allein bei diesem einen Track gleich vier Kollegen mit an Bord sind, zeigt, dass es sich beim aktuellen Album von the Game eigentlich eher um eine Compilation-Platte handelt, in der von Chris Brown über Lil Wayne bis T.I. viele bekannte Künstler zu Wort kommen und die vermutlich auch dazu dient, die Nachwuchstalente Dubb und Skeme zu präsentieren, die erst von Games Label „Blood money Entertainment“ unter Vertrag genommen wurden.

Man darf gespannt sein, mit wem The Game letztlich im Advent in München auf der Bühne stehen wird. Seine Liveshows sind jedenfalls immer jeden Cent wert.


The Game //11. Dezember // 20.30 Uhr // Muffatwerk // VVK: 27 Euro zzgl. Gebühren, AK: 35 Euro

 


About Christian Gretz

view all posts

Jahrgang 1980, geboren und aufgewachsen im Allgäu. Nach dem BWL-Studium erster Job in München in einer Marketingagentur mit ausschließlich spanischen Kunden, die unwillig waren, Englisch zu reden – letztlich der Grund dafür, dass er heute fließend Spanisch spricht. Den Projektmanagerjob nach sieben Jahren an den Nagel gehängt, gegen einen Rucksack getauscht und den Globus umrundet. Seit Sommer 2011 wieder zurück (in der curt-Redaktion und) im geliebten München und damit beschäftigt, das selbstgegründete Stadtführungsunternehmen „ui muenchen“ (www.ui-muenchen.de) zum Erfolg zu führen. Mit jeder Menge Liebe für – und detaillierten Infos über – die schönste Stadt weit und breit. Nicht nur für Touristen. Auch für Münchner!