16. November
curt präsentiert: frameless #10

frameless – der Garant für spannende Entdeckungen im Bereich experimenteller Musik, die sich mit den veränderten Lebensbedingungen im digitalen Zeitalter auseinandersetzen, steht zum krönenen Jahrabschluss im Zeichen der Verbindung Mensch und Maschine.

goat aus Japan produzieren treibenden minimal techno – allerdings komplett ohne Elektronik. Das Ensemble aus Osaka treibt mit Schlagzeug, Gitarre, Bass und Saxophon den Sound rhythmisch vorwärts und spielen streng ineinander verschachtelte Muster. Die Mensch-Maschine vor dem Herren. Ziemlich krass.

Ian Hawgood ist einer der größten Netzwerker einer neuen digitalen Musik, die sich zwischen Manchester und Tokio entfaltet und verwurstet Elektronik, düstere Soundscapes mit irrlichternden Visuals. Als Betreiber des Labels Home Normal hat er einen Sound geprägt. Wer auf die Liste der Veröffentlichungen des Labels blickt, erkennt bereits bekannte frameworks- und frameless-Gäste, wie Sylvain Chauveau, Nicolas Bernier und Nils Frahm.

Im Bereich Medienkunst sorgt dieses Mal Boris Labbé für seine Filme-Aquarelle, die er zu einen dichten digitalen Universum zusammensetzt.

curt präsentiert: frameless10 > Homepage // 16. November im Einstein Kultur // Einlass: 19.30, Beginn: 20 Uhr (frameless wird kuratiert von Karin Zwack & Dr. Daniel Bürkner)


About Melanie Castillo

view all posts

curt München Art Direktion, Redaktionsleitung & Master of Self-Exploitation.