15. Juni
curt präsentiert: frameless 08

Die Konzertreihe frameless 08 widmet sich dieses Mal dem Wechselspiel zwischen organischen und technologischen Formen, wie zum Beispiel dem Dialog von Klassik und Elektronik des Londoner Trios Piano Interrupted. Die Briten lassen das organische Klavierspiel auf die kühle, abstrakte elektronische Klangwelt treffen und mischen zeitgenössische klassische Musik mit Jazz, Dub oder Folklore des nahen Osten. Die Filmmusik für ein globalisiertes, digitales Zeitalter.

Welche Musik innerhalb der Technologie selbst entsteht, ist die Frage hinter dem Projekt The Squint der Berliner Musiker und Künstler Boris Hegenbart und Jan Thoben. Sie erforschen, welche Bilder und Klänge aus selbst konstruierten analogen Synthesizer-Modulen gewonnen werden können. Ein audiovisueller Rausch, eine ästhetische Untersuchung in einem abgeschlossenen, technologischen Kosmos. >> bei soundcloud reinhören

Die polnische Künstlerin Magdalena Lazar nimmt hingegen eine gänzlich neue Perspektive ein. In der Regel versucht der Mensch, anhand von Technologien die Phänomene der Natur zu ergründen. Was aber, wenn die Natur ihrerseits längst Technologien ausgebildet hat? Die Videoarbeit “VLF” nimmt diesen Gedanken auf: vermeintlich dokumentarische Aufnahmen berichten über die Entdeckung, dass Bäume wie Antennen funktionieren und Nachrichten aus dem Erdinneren als Radiowellen in die Luft geben.

curt präsentiert: frameless 08 >> Homepage // 15. Juni im MUG im Einstein // Live: Piano Interrupted (UK), Boris Hegenbart & Jan Thoben (DE), Medienkunst: Magdalena Lazar (PL) // Einlass 19.30 Uhr, Beginn: 20 Uhr // Eintritt frei!


About Melanie Castillo

view all posts

curt München Art Direktion, Redaktionsleitung & Master of Self-Exploitation.