20. März
Feine Sahne Fischfilet im Feierwerk


AUSVERKAUFT!
Aus den Jungs sind Männer geworden. Aber was bedeutet das schon für die Punkband aus Mecklenburg-Vorpommern, außer etwas größere Jungs zu sein.

Ihr neues Album „Bleiben oder gehen“ ist weniger eine Hommage an The Clashs „Should I stay or should I go“ als an ihr persönliches Leben. An Niederlagen, aus denen man gelernt hat, an Freundschaften, die zeitlos sind, und an die Wahrheit, die zu oft fehlt – vor allem in der Politik. Feine Sahne Fischfilet bleibt sich treu. Ohne jegliche Emotionen neben der Wut außen vor zu lassen. Wut spielt auch bei Audioliths Ska-Punk-Band eine große Rolle. Doch im Gegensatz zu vielen anderen wütenden Bands ist das Ziel ganz klar Harmonie. Wahrhaftiger Zusammenhalt.

Feine Sahne Fischfilet sind vom Leben motiviert. Man kann sich nicht dagegen wehren, mitgerissen zu werden, wenn Monchi mit seiner Saufstimme den teils indie-artigen Melodien eine Echtheit gibt, die die Songs noch näher an einen heranbringen.
„Bleiben oder gehen“ ist melodischer und raffinierter als die ersten Alben der Band, was der Sänger so begründet: „Wir hatten Bock, ein geiles Album rauszubringen mit Musik, die wir auch als Musik empfinden.“

Die zwei Trompeten werden offensiv eingesetzt, unterstreichen die Energie, die in den ungeschliffenen Texten und gut getimten Arrangements steckt. Doch Feine Sahne Fischfilet sind sich dessen, was sie tun, bewusst. Sie sprechen sich dagegen aus, die Leute nur zu bespaßen. Auf „Bleiben oder Gehen“ ist es ihnen gelungen, dass man nicht nur – aber durchaus auch – des Spaßes wegen Fan wird. Sie sind Punks allererster Sahne!


Feine Sahne Fischfilet // Support: Neonschwarz // 20. März // 21 Uhr // Feierwerk/Hansa39 // AUSVERKAUFT!