12. Dezember
Enter Shikari

Vier Typen von der Insel haben sich mal wieder neu erfunden. Die Insel ist dabei zwar nicht tropisch sondern eher regnerisch-kalt und die Boys sind mittlerweile eher g’stande Männer … klingt trotzdem gut. Stolze 14 Jahre (!) nach Gründung sind Rou, Rory, Rob und Betty C aka. Enter Shikari back on track. Mit neuem Album „The Spark“ und dazugehöriger Tour wird das Quartett, dass auch tatsächlich noch in Originalbesetzung (be)steht wie eh und je, mal wieder beweisen, dass sie in keine Schublade, kein Genre, keine Sparte passen.

Viele beschwerten sich, sie seien zu soft geworden, zu mainstreamig, zu weit weg vom 2009er Meisterwerk Common Dreads. Dass die Herren jedoch eigentlich schon immer zwischen musikalischen Welten umher wanderten ist dem akribischen Hörer wohl kaum entgangen.

Mal wird gegrölt, mal gesungen, mal schieben sich Nuancen von Ska oder Reggae durch die Beats, mal wird heftigst getranced. Hardcore, Pop-Punk, Alternative Rock … Namen um Namen, Kategorisierungsversuch um Versuch … was solls, es fetzt, es rockt, es taugt, Ende.

Ach, wie schön wars damals in jungen Jahren, als meinereiner von Festival zu Festival tingelnd stets den Zeitplan so legte, dass für Enter Shikari (oder, wie einst nett vom Moderator angekündigt, Enter Shakira … well, schwerer Name!) auf jeden Fall Zeit bliebe. Rein in den Moshpit und ab dafür. Und auch ich war damals irgendwie verwirrt, was das überhaupt ist, was da von der Bühne runtergeschmettert wird. Irgendwie live Instrumente, irgendwie Synths, irgendwie mal Hymnenlike-melodiös und dann wieder ein fettes Sound-Knäuel, bei dem eh keiner wusste, was abgeht. Aber funktioniert hat es halt immer!

Mit an Bord, gleich zwei Support Acts. Zum einen Lower than Atlantis, die ebenfalls aus England stammen und dem Post-Hardcore seit 10 Jahren die Treue hält. Und Astroid Boys aus Wales, die mit einer fulminanten Mischung aus trancigen Riffs und dicken lyrics in spoken-word Manier als Opener auf die Kacke haun. Also: Bock auf Hip-Hop, Techno, Hardcore, Punk, Gitarren, Synthies u.v.m.? Dann schwing deinen nicen Hintern 12 Tage vor Weihnachten auf einen höchst besinnlichen Abend in die Tonhalle!

Enter Shikari // 12. Dezember 2017 // TonHalle München // Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr // Support: Lower Than Atlantis + Opener: Astroid Boys // Tickets ab 25 Euro zzgl. VVK-Gebühren an allen bekannten VVK-Stellen