Ab 7. März
Eisenstein @ Metropoltheater

Eisenstein, April 1945.

Eine aus der Not geborene Lüge wuchert zu einem alles überziehenden Gespinst, das über drei Generationen hinweg das Schicksal zweier Familien bestimmen wird. In der Familiensaga Eisenstein erzählt Christoph Nußbaumeder anhand einer Familiengeschichte von historischen Ereignissen, die sich in das kollektive Gedächtnis der Bundesrepublik Deutschland eingegraben haben. Es geht um Krieg, Zerstörung und Aufbau, von Karriere, Geld und davon, dass Reichtum nicht alles ist. Verrat, tiefes Schweigen, Hass, Schuld, eine tragische Liebe.

Alle Versuche der Betroffenen, zu ihrem Glück und ihrer Gutheit zu finden, stoßen immer wieder an die Grenzen, die das Familiengeheimnis ihnen setzt. Erst ein ganzes Menschenleben später und fern von Eisenstein, mittlerweile im Jahr 2008 in München angelangt, findet die Geschichte ein vorläufiges Ende, als der Stab an die jüngste Generation übergeben wird.

Eisenstein – Eine bayerische Familiensaga von Christoph Nußbaumeder // Wiederaufnahme ab 7. März im Metropoltheater München > Homepage // 20 Uhr


Regie: Jochen Schölch // Bühne und Kostüme: Hannes Neumaier // Licht: Hans-Peter Boden
Mit: Dirk Bender, Anna Dörnte, Marc-Philipp Kochendörfer, Edith Konrath, Ina Meling, Forian Münzer, Nikola Norgauer, Hubert Schedlbauer, Oliver Severin

Fotos: Juliane Zitzlsperger

Die Gewinner unserer Kartenverlosung wurden informiert!


About Melanie Castillo

view all posts

curt München Art Direktion, Redaktionsleitung & Master of Self-Exploitation.