8. September
Einstürzende Neubauten @ Philharmonie

Von der Muffathalle über das Haus der Kunst hinein in die Philharmonie. Auch das Geräusch hat ein Recht auf den perfekten Klang. Seit 38 Jahren stehen die Einstürzenden Neubauten wie keine andere Band für Experimente, Avantgarde und die Dekonstruktion arrivierter Musikstrukturen. Auch wenn heute nur noch selten die Instrumente angezündet werden: Ohne die Neubauten hätten sich Industrial, Techno und Noisecore in eine andere Richtung entwickelt.

Was damals von ein paar jungen, unbekümmerten Kaputtniks an einem 1. April aus einer Laune heraus aus der Taufe gehoben wurde, konnte in dieser Form wohl nur in Westberlin und in der Gemütslage des Kalten Krieges entstehen. Eine Stadt, die damals nur die Himmelsrichtung Osten kannte, war die ideale Petrischale für die komplette Verweigerung aller Konventionen. Aber die Zeiten ändern sich und schon längst sind die genialen Dilettanten im internationalen Kunstbetrieb angekommen. Der Dadaismus der Anfangstage oder die ruppige Lust am Zerstören wurden in gewisse Bahnen gelenkt.

Was aber nicht heißt, dass ein Abend mit den Einstürzenden Neubauten kein Erlebnis der besonderen Art mehr ist. Auch 2018 gilt es, zu verstören, Klänge neu zusammenzusetzen und lieb gewordene Hörgewohnheiten zu strapazieren. Vielsagend findet die Konzertreise unter dem Namen Greatest Hits Tour statt. Im Gründerjahr der Einstürzenden Neubauten stürzte tatsächlich das Dach der Berliner Kongresshalle ein. Immer wieder wird der Band ein gewisser Einfluss auf das Geschehen nachgesagt. Vielleicht ein gutes Omen für das Konzert im Gasteig, dessen Abriss ja auch von dem ein oder anderen herbeigesehnt wird. Packt den Vorschlaghammer aus!


Live: Einstürzende Neubauten – Greatest Hits Tour // 8. September // Philharmonie, Gasteig // Beginn: 20 Uhr // Tickets ab 41,50 Euro zzgl. Gebühren // > Homepage