21. Januar
Dropkick Murphys @ Zenith

Ursprünglich ein Hobby und nach einer Reha-Klinik in Boston benannt, entstanden die Dropkicks 1996 und entwickelten sich schnell zu einer der bekanntesten amerikanisch-stämmigen Punk-Bands. Egal ob auf Festivals oder in Konzerthallen, die Dropkick Murphys bieten nicht nur musikalisch eine Show. Kaum ein Konzert macht so viel Spaß wie das der Punker. Und das ganz ohne Lärmbelästigung und Prügeleien.

Nachdem für viele beim Southside das Dropkick-Murphys-Konzert ins Wasser gefallen ist, erscheint nun für alle Folk-Punk-Fans ein Lichtblick am Horizont. Wer also Lust auf die irisch-amerikanische Band hat, sollte schnell Tickets besorgen, denn auf euch wartet eine Mischung aus traditionellen Irish-Folk-Songs in abgeänderter Punk-Version wie „Fields of Anthenry“ oder „Wild Rover“ und eigenen Kreationen ganz im Stile der Grünen Insel. Denn eines merkt man bei jedem Song der Dropkick Murphys: dass der Irish-Folk durch ihre Adern fließt.

Das letzte Album der Bostoner ist zwar schon drei Jahre her, trotzdem touren die Herren fleißig weiter. Jährlich treten sie in Boston am St. Patricks Day auf und auch hier sind sie regelmäßig unter den Headlinern der deutschen Festivals zu finden.

Was besonders spannend für alle Fans sein wird, ist, wen die Dropkicks nach ihrer Pause 2015 als festen Nachfolger für den Dudelsack-Spieler Josh „Scruffy“ Wallace auserkoren haben und ob er in diese Fußstapfen treten kann.

Im Januar werden wir dann endlich auch die neuen Songs der Band zu Gehör bekommen, denn ihr neues Album erscheint am 6. Januar unter dem Namen „11 Short Stories Of Pain & Glory“. The boys are back!


Dropkick Murphys // Support: Slapshot + Skinny Lister // 21. Januar // 19.30 Uhr // Zenith // VVK 38 Euro zzgl. Gebühren
> Homepage  > Facebook