12. Januar
Das Ding ausm Sumpf

Anfang des Jahres kommt Das Ding ausm Sumpf mit neuer Musik aus der Hüfte. Obwohl das letzte Jahr mehr oder weniger der Familie und dem Erlangen Universitärer Weihen gewidmet war, blieb hin und wieder etwas Zeit für den Proberaum. Im Oktober meldete sich Das Ding ausm Sumpf mit der Single WWNW (nur weniger) plus Video zu dem Song zurück auf der Tanzfläche. Der Mann hat scheinbar einen Lauf, denn der Clip wurde prompt zum Video des Monats im BR gewählt. Die Kollegen aus der Puls Redaktion haben das Gehörte sehr treffend zusammengefasst: „Politische Texte und fette Beats. Würden Marteria und Käptn Peng ein Kind bekommen: So würde es klingen.“ Wenn das mal nicht die volle Punktzahl gibt!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=7qupYzMD9aQ

Nun legt der Promovierte Volkswirt eine EP nach und freut sich, die neue Musik mit euch zu teilen. Bis März dauert die Expeditions-Tour und das Konzert im Milla wird als Pre-Realese-Party ausgerufen. Was vielleicht bedeuten mag, dass der Tonträger an sich vor Ort noch nicht zu haben sein wird. Das sollte der feinen Sause keinen Abbruch tun. Nach der Zeit des Produzieren und Proben und Produzieren und Proben muss die Energie raus an die Frau und raus an den Mann gebracht werden.

Wer die Zeit bis dahin nicht mit Schnurrbartpflege verbringen kann oder will, könnte mal einen Blick in die Dissertation des Herrn Doktors werfen. Da einem aber schon beim Titel „Stiftungsverbundene Unternehmen und Agency-Theorie –Theorie und empirische Evidenz“ schwindlig werden kann hält man sich besser an den Hip Hopper. Schön, dass das Ding zurück aus den Sümpfen kommt und wieder zu eingängiger aber aufregender Musik Worte über die Abgründe in uns jongliert. Dieses Mal nur noch lauter und noch fordernder.

Live: Das Ding ausm Sumpf > Facebook // 12. Januar 2019 // Milla Club // Einlass: 19:00 // Beginn: 20:00 // VVK: 13,00 € zzgl. Gebühren // AK: 16,00