2. Dezember
curt präsentiert: Die Krupps

Harte Arbeit, wahrer Lohn! Der schönste Engler seit PUR schickt seine Schwermetall-Sippe wieder auf Deutschlands Bühnen. Die Krupps gelten noch vor Oomph! oder gar Rammstein als Deutschlands Industrial-Pioniere und machten mit ihrem harten Werkzeug-Sound die mechanischen Rythmen über die Landesgrenzen berüchtigt. Neben Kraftwerk und den Einstürzenden Neubauten sind Jürgen Engler, Ralf Dörper und Marcel Zürcher in wechselnder Bandaufstellung seit Anfang der 80er-Jahre auch mitverantwortlich für die Karrieren von Größen wie Nitzer Ebb oder Depeche Mode. Mit der Video-Single Welcome To The Blackout liefern Die Krupps einen ersten Vorgeschmack von dem am 15. November erscheinenden Album Vision 2020 Vision. Am 2. Dezember reißen die Düsseldorfer im Strom die Schweißnähte auf.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Jr0dpONUKsE

 

Was mit Stahlwerksinfonie begann, mündete 2016 nach vielen Jahren schließlich im Stahlwerkrequiem. Nun, fast vierzig Jahre später, präsentiert das Industrial-Urgestein aus dem Pott das mittlerweile zehnte reguläre Studioalbum mit Namen Vision 2020 Vision. Gespielt wird mit allem, was die ölverschmierte Szene zu bieten hat. Ein zeitloser Sound und volle Tanzflächen sind das Markenzeichen der Krupps, deren Songs wie To The Hilt oder Fatherland zum Bestandteil einer jeden guten, düsteren Motto-Party gehören. Bands wie Front 242, Nitzer Ebb (mit denen sie den Billboard-Hit Machineries Of Joy landeten) oder auch Rammstein haben in der Bibel der Krupps nach Inspiration gesucht und zählen die Wegbereiter der Electronic Body Music zu einem ihrer größten Einflüsse. Die Krupps, so sagt man, waren einst überlebensgroß.

Kein Wunder, dass es trotz des ein oder anderen Experiments und Stilwechseln mit Alben wie I oder Metal Machine Music immer wieder in die Top 20 ging und im Wechsel aus stampfenden elektronischen Beats und harten Gitarren neue Maßstäbe gesetzt wurden. Lang war die Pause um die Jahrtausendwende, ehe man der Fan-Nachfrage klein beigab und weltweit Konzerte gespielt wurden. Nach Japan zurück zum Wacken, aber auch auf dem M’era Luna Festival sind Die Krupps gern geladene Gäste. Sogar die gesamte Band-Discografie wurde international wiederveröffentlicht, ehe 2015 das Album V – Metal Machine Music erschien. Die Krupps sind auch im vierten Bandjahrzehnt gut geölt und Engler kommt mit seinen Mitstreitern Ralf Dörper (Synthesizer), Marcel Zürcher (Gitarre), Nils Finkeisen (Gitarre) und Paul Keller (Drums) zurück auf die Bühne. Am 2. Dezember verbinden sie dann schließlich auch bei uns im Strom wieder “Kunst, Arbeit, Lohn, Musik, Lärm, Schweiß und Tanz miteinander”.

Wer mit uns in der Werkzeugkiste wühlen und einer Legende beim Krachmusizieren beiwohnen will, schraubt mal eben an einer E-Mail an willhaben@curt.de mit Betreff Die Krupps und landet mit etwas Glück im Schmelztiegel. Ganze 3 x 2 Freikarten liegen bei uns auf der Werkbank.


curt präsentiert: Die Krupps > Homepage // Support: // 2. Dezember 2019 // STROM // Beginn 21 Uhr // VVK 34,20 EUR zzgl. Gebühren