1. Juli
curt präsentiert: The Devil Makes Three

Anfang Juli wird es amerikanisch im Strom. Denn ein Auftritt von „The Devil Makes Three“ bringt das mit sich. Ihre Mischung aus Bluegrass, Folk und Country ist einschlägig, aber trotzdem hört man auch sehr schnell und stark den Einfluss von Rockabilly sowie Punk- und Rockmusik bei den Songs der drei Amerikaner heraus. Nicht umsonst waren sie häufig auf Punkrock-Konzerten in Boston unterwegs. Egal ob sich „The Devil Makes Three“ nun in eine Schublade stecken lässt oder nicht, es macht auf jeden Fall Spaß, ihnen und ihrer Musik zuzuhören. Man kann nicht anders, als sich in einen verrauchten amerikanischen Salon zurückversetzt zu fühlen und das Tanzbein zu Banjo-Klängen zu schwingen.

Mit ihrem letzten Album „I’m a Stranger Here“ landeten die drei auf dem 2. Platz der US-Bluegrass-Charts und erstmals auch in den Billboard 200, den offiziellen Verkaufscharts. Das führte unter anderem dazu, dass „The Devil Makes Three“ in den USA längst eine große Fanbase haben. Und das nicht ohne Grund!
Das Trio kehrt im Sommer nach Deutschland zurück, um nicht nur auf Clubtour zu gehen, sondern auch auf den Zwillingsfestival Hurrican und Southside zu spielen. Aber warum bis dahin warten, wenn es sie doch schon am 1. Juli im Strom zu sehen sind?

Freut euch auf einen Abend mit jeder Menge Gitarren- und Lagerfeuerklängen, an dem ihr aber trotzdem nicht das Bedürfnis habt, auf dem Boden zu sitzen und zu chillen, sondern richtig loszulegen und eure Rockabilly-Moves auszupacken. curt hat 3 x 2 Gästelistenplätze für euch in petto: Schreibt unserer Glücksfee eine E-Mail an willhaben@curt.de mit Betreff „Devil“. Viel Glück!

Aus die Maus: Die Verlosung ist rum, die Gewinner wissen Bescheid.


curt präsentiert: The Devil Makes Three // 1. Juli // 21.30 Uhr // Strom // VVK 16 Euro zzgl. Gebühren > Homepage > Facebook


1 Kommentare

  1. […] 30. Juni: The Living + Die Sauna + Party Freitag, 01. Juli: The Devil Makes Three + Up The Bracket >> zum Artikel Samstag, 2. Juli: Radio Birdman, The Fucking Godoys und The Silver & Lounge & […]

Comments are closed.