22. März
Defeater @ Feierwerk

Die Bostoner Posthardcorler baut ihre Verstärker am 22. März im Feierwerk auf. Defeater beschreiten in vielen Dingen szeneübliche Wege, sind in den entscheidenden Momenten aber erfrischend anders!

Musikalisch spielt ihr Posthardcore in der Liga von Bands wie La Dispute, Make Do and Mend, Pianos Become the Teeth oder Touché Amoré. In ihrem Konzept und den Texten verfolgt die Band hingegen eine eher außergewöhnliche Linie. Über mehrere Veröffentlichungen hinweg zieht sich ihre Geschichte über die Sorgen und Nöte einer Arbeiterfamilie der Ostküste in der Nachkriegszeit. Obwohl es nicht an Wohlstand mangelt sind Rassismus, Sexismus und Homophobie gegenwärtige Themen. Darüber und die daraus resultierenden Vorurteile und mitunter gewalttätigen Exzesse schreiben Defeater in ihren Songs. Keine leichte Kost, die hier in entsprechend fette Riffs, aggressive Shouts und Rhythmuseruptionen verpackt wird. Der zwischen hektischen und ruhigen Parts stets sehr durchdacht klingende Hardcore-Punk und das „Story-Telling“ ist im Zusammenspiel hörbar mehr als die Summe der einzelnen Teile!

Begleitet werden die US-Boys von Break Even aus Perth, die zu den derzeit interessantesten Hardcore-Bands Australiens gehören. Wie der Headliner verarbeitet die Band in ihren Songs emotionale und tiefgründige Geschichten und setzt diese in kriechenden, atmosphärischen Breaks und vielschichtigen Harmonien um.

Dritter im Bunde ist die Band Kids Insane aus Tel Aviv. Die Israelis spielen modernen Hardcore, der mit viel Punkattitude aus den Boxen geballert wird.


Defeater // Support: Break Even, Kids Insane // 22. März // 20 Uhr // Feierwerk/Kranhalle // VVK 15 Euro zzgl. Gebühren, AK 18 Euro
Defeater > Homepage
Break Even > Homepage > Facebook
Kids Insane > Homepage > Facebook