Gehört: Das Blanke Extrem – Unheimlich nette Leute

Irgendwie scheint sie nie auszugehen. Die Musik. Die Musik die dich packt, vom ersten Moment mitnimmt, aus den zigtausend gehörten Songs heraussticht wie ein perfekt gezapftes Pils auf einer Weinprobe. Das Blanke Extrem aus Freiburg bringen mit ihrer zweiten Platte Unheimlich nette Leute genau so ein Stück Musik heraus, für das in jeder gut gepflegten Sammlung ein lauschiges Plätzchen frei sein sollte. Vorausgesetzt, man hat nichts gegen Postpunk mit abstrakt-verstandsorientierten Texten. Prost Matula, Prost Love A? Ja, durchaus. Eine gewisse Nähe zu den Labelmates um Jörg Mechenbier oder zu der angenehmen Unaufgeregtheit der Schleswig-Holsteiner Dudes von Matula ist bei den Jungs aus der südwestdeutschen Schwarzwaldmetropole nicht von der Hand zu weisen. Cool, überlegt handelnd, immer wissend, wo der Feind steht.

Bass und Schlagzeug schieben die 8 Songs auf Unheimlich nette Leute unheimlich effizient nach vorne. Die Gitarre darf sich in gewissen Hall und Flanger Effektobsessionen verfangen. Wird aber von der sehnsüchtigen Stimme wieder und wieder eingefangen. Die Songs sind dunkel und spiegeln mit einer gewissen Bitterkeit die Zustände der turbokapitalistischen und hedonistischen Gegenwart der Republik wider. Das Karussell, welches sich 2019 auf dem Erstling Alles in schönster Ordnung in den blauen Himmel drehte, spuckt 2021 Unheimlich nette Leute voller Wut und Sarkasmus zurück auf die Erde.

Das Blanke Extrem – Unheimlich nette Leute // Flight 13 Records / Indigo // VÖ: 19.11.2021 // > Homepage

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/A6nMmqAHOT0