curt präsentiert: SWANS

Von wegen anmutige Schwäne in vollendeter Harmonie: Die US-amerikanischen SWANS sind legendär gewaltig, gewaltig laut und auch in der nach 13 Jahren Pause wiedervereinten Formation ziemlich starker Tobak. curt präsentiert das Konzert am 30. Mai im Feierwerk, übernimmt aber keine Haftung für Schäden jedwelcher Art.

Swans

1982 gründete Michael Gira quasi die Urband SWANS, die schnell berühmt-berüchtigt wurden für ihre häufigen Mitgliederwechsel wie auch für ihre apokalytisch lauten Konzerte. Es soll nicht nur vereinzelt vorgekommen sein, dass Besucher ohnmächtig wurden oder die Polizei Shows abbrechen musste. Kann man also irgendwie nachvollziehen, dass die Underground-Ikonen 1997 ein Ruhepause einlegten. 13 Jahre später scheinen sich die SWANS dann soweit erholt zu haben, dass sie aufs Neue loslegten – mit ihrem Album „My Father Will Guide Me up a Rope to the Sky“ und gewohnt düster-brachialem Höllenritt.

Mit voller Wucht gehen es die SWANS auch auf ihrer letzten Doppel-CD „The Seer“ an: Von morbider Kakophonie bis hin zu großartiger Melodie präsentieren die SWANS infernalisch-morbide, hypnotische und süchtig machende Klangwelten irgendwo zwischen Experimental, Drone, Postrock, Postpunk und Noise.

Wer seinen Ohren also eine heftige Dröhnung gönnen will, sollte am 30. Mai im Feierwerk/Hansa 39 vorbeischauen. Und wenn ihr gleichzeitig euer Portemonnaie schonen wollt, macht mit bei unserer Verlosung. 3 x 2 Gästelistenplätze haben wir im Angebot für all jene, die höllisch-gute Kommentare posten 

+++ Die Verlosung ist vorbei! Die Gewinner sind bereits informiert +++

 

Support: LARSEN – Avantgarde-/Experimental-Rock aus Italien

 

 


About Mirjam Karasek

view all posts

Quasselstrippende Lektorin und Mutter eines ebenfalls sehr redseligen jungen Kerlchens. Geht gerne auf Überraschungskonzerte und Flohmärkte, liebt Kommas an der richtigen Stelle, 70er-Jahre-Lampen ... Seit drei Jahren mischt sie bei curt als Online-Redakteurin und als Lektorin/Schlussredakteurin beim Magazin mit.

10 Kommentare

  1. viel bumm! baam! wuff! für die hartgesottenen. nix für kuschler. männer, yeah, schwer psychedelisch.

    sergey pavlov /
  2. nachdem meine ohren mit mogwai aufgewärmt habe wären wir nun bereit für den nächsten level: swans

    Yvonne /
  3. Nix für Warmduscher.
    Ab in den POOL am 30 Mai gibts auf die OHREN.

    klaus /
  4. Setzen, tief einatmen und abwarten.
    DER 30. kommt und SWANS sind mit dabei 🙂

    soulday /
  5. Als Grund dahin zu wollen muss reichen, das ich das Leben liebe wie die Swans: http://www.youtube.com/watch?v=4EfxK0s-eFA

    Und -schauder- ich könnte der Sohn von Michael Gira sein.

    Henrik /
    • Leider kann ich hier meinen Kommentar nicht löschen: Ich habe an dem Abend keine Zeit, und will somit gar nicht mehr die Karten gewinnen!

      henrik / (in reply to Henrik)
  6. von wegen krach. große kunst !! wenn es nur halb so gut wird wie vor 2 jahren dann wird es immer noch ein extrem geniales konzert ! freu mich schon wie bolle !

    gerhard /
  7. no words | no thoughts. you fucking people make me siiiiiiiiiiiiiiick!!!!!!!!!!!

    micha /
  8. Wie der Phönix aus der Asche kamen Swans nach 13 Jahren…

    Achne, falscher Vogel.

    Die Musik von Swans mag vielen wie das hässliche Entlein vorkommen – zu weit entfernt von bekannten Songstrukturen und massenkompatiblen Refrains. Doch für Musikliebhaber und experimentierfreudige, offene Menschen ist Swans der schöne Schwan.

    Tobi /

Comments are closed.