5. April
Chvrches @ TonHalle

Chvrches, das sind die zierliche Lauren Mayberry, die mit ebenso zierlich-sphärischer Stimme über die Synthies von Iain und Martin singt. Das schottische Trio aus Glasgow, das seinen Durchbruch im Jahr 2012 der Download-Single „Lies“ zu verdanken hat, ist das kommende halbe Jahr auf Tour durch die USA und Europa. Lauschen darf man dabei nicht nur den Songs des 2013er-Debütalbums „The bones of what you believe“, sondern auch dem Nachfolgewerk „Every open eye“, welches auch als Namensgeber der Tour diente.

Im Video zur ersten Auskopplung aus Album No.2 macht Lauren sich nass und besingt dabei schwermütig die Komplikationen des Zwischenmenschlichen. Dabei erinnert das musikalische Gesamtbild irgendwie an Cindy Laupers „Time after time“ in neuem Gewand. Was natürlich nichts Verwerfliches an sich hat, ganz im Gegenteil.

Und darin sind Lauren und ihre Jungs ihrem Stil auch treu geblieben. Der Sound, der Klang und das dadurch erzeugte Kopfkino erinnern stark an den Synth-Pop der 80er, der zwar dicker, eindringlicher und auch düsterer daherkommt, von seinem grellen Image aber nicht losgelöst scheint und scheinen will. Da blitzen einem Neonlichter auf, man fährt (zumeist imaginär) im Aerobic-Outfit auf Rollschuhen durch die Straßen und träumt sich in Highschool-Schmonzetten rein. Herrlich!

Dass alle drei Kirchler schon vor ihrer gemeinsamen Band in anderen Projekten Musik gemacht haben, ist nicht zu überhören. Chvrches’ Texte und Arrangements sitzen an allen Ecken und Enden, sind rund und unübertrieben. So ist der Synhtie-Sound eher geerdet als schrill.

Und hier nun die Checkliste für euren Besuch auf dem Konzert im Anfang April:
– Neonknicklichter
– Sexy sportliches Stirnband
– Glitzer in jeder Form
– Stulpen
Los geht´s!

Früh kommen lohnt sich, denn Vorband ist niemand geringeres als Shura! Yippie yay.


Chvrches live in der Tonhalle // Support: Shura // 5. April // 20 Uhr // TonHalle // VVK 26 Euro zzgl. Gebühren > Homepage > Facebook