31. Juli
curt präsentiert: Chelsea Wolfe im Feierwerk

Es muss schwer sein, vertonten Schmerz in reinster Form zu schaffen wenn die Sonne ständig scheint. Dennoch gelingt es der aus dem sonnigen Kalifornien stammenden Chelsea Wolfe Gedanken über Leid, Düsternis und Vergänglichkeit mit feinfühligen und doch schwermütigen Texten und mit spannungs- wie stimmungsvollen instrumentalen Arrangements  zu einem akustischen Erlebnis zwischen Doom und Gothik-Folk zu verdichten.

Schon in den ersten Alben zeigte sich, dass man es bei der zierlichen Kalifornierin musikalisch wie intellektuell mit einer Ausnahmeerscheinung zu tun hat.

Einen Einblick in ihr besonderes Talent, sphärisch düstere Klangwelten zu erschaffen, bietet der Soundtrack des Trailers der vierten Staffel der Serie Game of Thrones, für den sie verantwortlich ist.

Von der lyrischen Schönheit der Melancholie und des Schmerzes kann man sich im neuen Album mit dem bezeichnenden Titel Pain is Beauty überzeugen und auch live,  denn am 31. Juli ist Chelsea Wolfe im Feierwerk zu hören und zu erleben.

Den Support stellen die Kopenhagener Postpunk-Band Lower, die mit intensiven  aber jedoch harmonischen Klängen in den Abend starten und dabei ihr Album Seek Warmer Climes vorstellen.

Die Gewinner unserer Kartenverlosung wurden gezogen und informiert!

TEXT: JULIA FROMM