28. Oktober
Chefket im Feierwerk

Chefket ist ein weiterer Beweis dafür, dass Hip-Hop-Karrieren überall beginnen können. Dass man nicht in bekannten Stadtteilen von New York, Los Angeles, Hamburg oder Berlin aufwachsen muss, um auf B-Boy-Battles eine gute Figur zu machen.

Im Fall von Sevket Dirican begann die Sache mit dem Rap in Heidenheim auf der Schwäbischen Alb, das nun wahrlich nicht als Hip-Hop-Mekka oder „Brutkasten der derbsten MCs“ in aller Munde ist. Aber Heidenheim hat ein Jugendzentrum und dort konnte der Sohn türkischer Einwanderer beweisen, dass er vom musikalischen Papa einen dicken Batzen Talent mit in die Wiege gelegt bekommen hatte – und einen Vornamen, den in Deutschland kaum jemand richtig aussprechen kann, was letztlich zur Entstehung des Künstlernamens „Chefket“ führte.

Seine Fans können aber auch seiner Schwester dankbar sein, denn wer weiß, ob Chefket heute die türkische Folklore statt der deutschen Hip-Hop-Szene aufmischen würde, hätte diese ihn nicht zum Kauf von Nas’ „It Was Written“ inspiriert.

Obwohl sich in der Musik von Chefket Einflüsse von Soul, Funk, Blues und Rock ’n’ Roll wiederfinden und er auch schon zusammen mit der türkischen Pop-Sängerin Sertab Erener auf der Bühne stand, ist er seit Jahren Rapper durch und durch. Selbst jemand, der ihn noch nie gehört hat, könnte schnell davon überzeugt werden. Ein Blick in den „Trophäenschrank“ genügt. Bereits 2008 wurde Chefket deutscher Champion der End Of The Week-Freestylebattles, bei den Weltmeisterschaften im Jahr darauf wurde er Zweiter.

$im$ek, eine düstere zweite Identität à la Slim Shady oder Marsimoto, die Chefket erschaffen hatte, gibt es übrigens längst nicht mehr. Das „Negative in meinem Leben“, so der jetzige Wahl-Berliner, „hat sich verflüchtigt.“ Das klingt nach einer Erfolgstory und wir sind gespannt auf das nächste Kapitel, das Chefket im Oktober mit seiner Nachtmensch-Tour auch nach München führen wird.

Support: Roger Rekless

Die Gewinner unserer Kartenverlosung wurden informiert!


Chefket // 28. Oktober // 20.30 Uhr // Feierwerk/Hansa 39 // VVK 17 Euro zzgl. Gebühren, AK 21 Euro
Chefket > Homepage > Facebook


About Christian Gretz

view all posts

Jahrgang 1980, geboren und aufgewachsen im Allgäu. Nach dem BWL-Studium erster Job in München in einer Marketingagentur mit ausschließlich spanischen Kunden, die unwillig waren, Englisch zu reden – letztlich der Grund dafür, dass er heute fließend Spanisch spricht. Den Projektmanagerjob nach sieben Jahren an den Nagel gehängt, gegen einen Rucksack getauscht und den Globus umrundet. Seit Sommer 2011 wieder zurück (in der curt-Redaktion und) im geliebten München und damit beschäftigt, das selbstgegründete Stadtführungsunternehmen „ui muenchen“ (www.ui-muenchen.de) zum Erfolg zu führen. Mit jeder Menge Liebe für – und detaillierten Infos über – die schönste Stadt weit und breit. Nicht nur für Touristen. Auch für Münchner!