Gehört: Charlene Soraia – Where’s My Tribe

Where’s My Tribe, fragt Charlene Soraia in der ersten Textzeile ihres neuen Albums Where’s My Tribe. Wo gehöre ich überhaupt hin? Wer nimmt mich wahr und geht das Leben weiter, wenn die Smartphones ausgeschaltet sind?

Nachdem die in London geborene Folksängern im Jahr 2011 mehr oder weniger zufällig mit einer Coverversion des Songs Wherever You Will Go (Original vom The Calling) bis auf Platz 3 der Britischen Charts geklettert ist, wurde es zunehmend still um die ehemalige Schülerin der renommierten BRIT School. Weder eine ihrer folgenden Singles noch die zweite LP Love Is The Law aus dem Jahr 2015 konnten nur annähernd an den Erfolg von Wherever You Will Go anknüpfen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=HVoPJB3hPCw

 

Umso schöner, dass die Dame sich nicht die Laune an der Musik hat verderben lassen und mit neuem Material in dieses Jahr startet. Seit ihrer ersten Veröffentlichung arbeitet Charlene Soraia mit dem Indielabel Peacefrog zusammen. Dort scheint sie einen guten Platz für ihren künstlerischen Freigeist gefunden zu haben. Die Leute dort glauben an die Kraft der Songs, die von der Künstlerin ohne Effektgeräte, ohne aufwendige Nachbearbeitung und oftmals in nur einer Version alleine in ihrer Wohnung aufgenommen worden sind. Wer nicht viel hat, hat auch nicht viel zu verlieren. Aber viel zu gewinnen.

Denn so reduziert die Kompositionen sind, umso mehr Feinheiten und Schönheit gibt es in den ungekünstelten Songs zu entdecken. Jedes Stück auf Where’s My Tribe folgt einer ganz eigenen Stimmung, immer getragen von der ruhigen Stimme und dem feinen Gitarrenspiel. So entsteht bei aller Reduktion ein komplexes Mosaik aus Gesang und Musik, mit dem sie tief unter die Oberfläche auch jeder noch so Selfie-verliebten Seele zu kratzen vermag.


Charlene Soraia – Where’s My Tribe // Peacefrog / Roughtrade // VÖ: 25.01.2019 // > Homepage

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=DChHEf0lpEE