31. Oktober
curt präsentiert: Blood Red Shoes

These Shoes are made for kicking your fucking ass!

Aus zwei mach vier und aus vier mach fünf. Mit ihrem nunmehr fünften Studioalbum Get Tragic öffnen Blood Red Shoes ihren Sound und sind zumindest live vom Duo zum Quartett gewachsen. Doch keine Sorge, tragisch sind die Veränderungen keineswegs, denn Laura-Mary Carter und Steven Ansell sind sich und ihrem Sound weiterhin treu geblieben. Komplett in grün, dafür eine eckig atmosphärischer und wuchtiger geht es im Jahr 2019 zu. Die ersten Konzerte ihrer Herbst-Tour melden bereits ausverkauft  oder wurden hochverlegt, wie auch München am 31. Oktober. Ein Glück, dass wir die Show im STROM präsentieren und auch noch Freikarten verlosen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=I5V2iitpKv0

 

Blood Red Shoes aus der musikalischen Qualitätsschmiede des englischen Brighton haben sich für manch einen nahezu im Tageslicht verborgen gehalten. Doch bereits seit 2005 hat das Duo aus Drummer Steve Ansell und Gitarristin Laura-Mary Carter eine Handvoll Singles, vier Studioalben veröffentlicht. Zudem waren sie in ganz Europa auf Tour und haben die Bühnen der größten Festivals von bespielt. Im Vergleich zu ihren Indie-Kollegen von Foals oder den Arctic Monkeys haben sich Carter und Ansell vor allem in den Staaten jedoch relativ bedeckt gehalten. In aller Bescheidenheit wurde jedoch das eigene Label Jazz Life Records gegründet und der eigenen Kreativität stand nichts mehr im Wege. Kluger Move, wenn man bedenkt, dass Blood Red Shoes nahezu jährlich mit einem Langspieler aufwarten, gerne B-Seiten veröffentlichen oder weit im Voraus ihre Singles durch den Äther jagen.

“Get Tragic” ist das Ergebnis einer turbulenten Zeit. In die Brüche gegangene Beziehungen, gebrochene Arme und nicht aufgegangene Rechnungen zwangen das Duo dazu, diesmal ein wenig anders an die Songs heranzugehen. So besticht ihr fünftes Werk durch tanzbare Balladen, fiebrige Fuzz-Abfahrten und eine an Bands wie Garbage erinnernde 90ies Indie-Ästhetik. Der wesentlich angereichertere Sound führte auch dazu, dass die Blood Red Shoes nun auch zu viert auf der Bühne stehen. Der Duo-Dynamik tut das jedoch keinen Abbruch und so wird das Frühwerk der Band weiterhin zu zweit runtergerockt. “Get Tragic” ist eine turbulente Achterbahnfahrt durch widersprüchliche Emotionen. Schwerer, als die Band sich jemals angehört hat, durchdringt die ausgefeilte Pop-Sensibilität des Paares jedoch immernoch die krachenden Gitarren und stampfenden Drums.

Am 31. Oktober bringen Blood Red Shoes diese explosive Mischung zu uns ins STROM. Als Support  haben sie dafür niemand geringeres als Queen Kwong im Gepäck, die sich bereits im Vorprogramm von Bands wie Nine Inch Nails einen Namen gemacht haben.
Die Gewinner unserer Kartenverlosung wurden informiert, bitte auch bei dem Spam-Mails nachschauen, auf blöd.


curt präsentiert: Blood Red Shoes > Homepage // Support: Queen Kwong > Homepage // 31. Oktober 2019 // STROM // Beginn 21 Uhr // Ausverkauft!