14. August
curt präsentiert: Blacklist Royals

Kennt ihr die Blacklist Royals? Wahrscheinlich schon. Einen Song der US-amerikanischen Band kennt nämlich jeder, der die Serie „Sons of Anarchy“ gesehen hat.

Den aufmerksamen Zuhörer überrascht es gewiss, wenn er erfährt, dass die Blacklist Royals eine Punk-Band sein sollen. Für den europäischen Betrachter wirken sie optisch recht normal: Der Körper durchtätowiert wie bei einem Fußballer, die Haare ein bisschen wie bei Elvis, angesagter Bikerstyle im Gehabe und Kleidung, die an Good Charlotte erinnert. Musikalisch gibt es da Ähnlichkeiten, aber auch Unterschiede: Die Blacklist Royals stammen aus Nashville, Tennessee, und spielen seit 2006 alles, was Spaß macht, und zwar hauptsächlich live.

Im Juli 2014 erschien – nach ihrem Debüt „Semper Liberi“ – ihr zweites Album namens „Die Young With Me“. Vor dem Hintergrund, dass Rob (Schlagzeuger der Band) als 17-Jähriger an Krebs erkrankte, einen Lungenflügel einbüßte und mithilfe seines Zwillingsbruders Nat (Sänger der Band) und viel Musik dem Tod von der Schippe springen konnte, klingt der Titel nicht ganz so abgegriffen wie zunächst vermutet.

Unsere Gewinner der Kartenverlosung wurden gezogen und informiert!

TEXT: Sonja Pawlowa