07. Juni
curt präsentiert: Baroness @ Ampere

Baroness ist im Frühsommer 2022 eine Band zwischen zwei Stühlen. Da ist zum einen das 2019er-Werk Gold & Grey, das fünfte Studioalbum des Quartetts um John Baizley aus Savannah an der Atlantikküste Georgias. Ein musikalisch komplex arrangiertes, 17 Tracks umfassendes Kunstwerk, wie aus einem Stück geschmiedet. Eine in der Metal-Szene durchaus kontrovers diskutierte, aber ebenso hochgelobte Platte (91% Metacritic, Loudwire Top 50 Rock-Alben 2019), der allerdings leider aufgrund der Umstände der vergangenen zwei Jahre nicht die Aufmerksamkeit zuteil wurde, die sie verdient hätte.

Die Pandemie machte der Band, wie vielen anderen auch, einen Strich durch die Rechnung und schrottete sämtliche Tourpläne. Höchste Zeit also, diesem großartigen und extrem vielseitigen Werk zum zweiten Frühling zu verhelfen, dessen Melange aus Prog, Artrock, Metal, Ambient und Baroness‘ Sludge-Wurzeln die ganze Aufmerksamkeit des Zuhörers verlangt, damit sich Songs wie Borderlines oder Throw me an Anchor in voller Pracht entfalten können.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=tQX_oVVORFU

 

Zum anderen hatte Baroness aber bereits Ende 2020 an die 30 weitere Songs zusammen, der Band zufolge genug Material für mindestens zwei weitere Alben. Das erste davon scheint nun endlich in den Startlöchern zu stehen, auch wenn ein konkretes Release-Datum noch auf sich warten lässt, und dürfte Gold & Grey auf der Setlist der anstehenden Gigs kräftig Konkurrenz machen.

Spannend wird zu hören sein, welchen Stilwechsel sich Baroness dieses Mal auferlegt haben, denn Kontinuität oder gar Genre-Schubladen waren noch nie ihr Ding. Der klare Fokus auf dem Schreiben neuer Musik scheint der Band und insbesondere ihrem Mastermind Baizley jedoch gut bekommen zu sein. Aufgrund der räumlichen Distanz und Isolation der Bandmitglieder Baizley, Jost, Thomson und Gleason trugen alle vier mit eigenen Songideen zum Entstehungsprozess des neuen Materials bei, was für sich alleine Vielfalt garantieren dürfte.

Mehr als genug Optionen für eine proppevolle Setlist also, wenn Baizley und Konsorten am 7. Juni nun endlich in München vorstellig werden. Im intimen Flair des Ampere dürfte sich die elektrisierende Live-Energie dieser Band bestens zu entfalten wissen.


Die Gewinner:innen unserer Kartenverlosung wurden informiert.


Baroness > Homepage // 24 Euro zzgl. Gebühren // Ampere// Einlass: 19 Uhr

 

Foto: Pam Strohm