26. November
Axel Flóvent @ Ampere

Ihn als ein One-Hit-Wonder zu bezeichnen, würde Axel Flóvent definitiv unrecht tun und seinem Talent nicht ansatzweise gerecht werden. Auf der anderen Seite kann sich der Eindruck schon ein bisschen aufdrängen. Schließlich hat der meistgespielte Song auf Spotify stolze 30 Mio. Streams aufzuweisen und deklassiert die Plätze dahinter damit um knapp das Zehnfache.  Sich davon blenden zu lassen, dass Axel Flóvent nur aus Forest Fires besteht, wäre aber ein großer Fehler. Zumal man so einen der aktuell großartigsten Musiker Islands verpassen würde.

Es mag geilere Kekse geben, als jenen eines großen deutschen Keksfabrikanten, dessen TV-Werbung damals mit dieser schlicht und ergreifend wunderschönen Ohrwurm-Akustik-Feelgood-Nummer des 22-Jährigen aus Húsavík unterlegt war. Axel Flóvent katapultierte der zugegeben ausgezeichnete Musikgeschmack der Werbemacher jedoch von jetzt auf gleich von der abgelegenen Insel ins Bewusstsein der weltweiten Indie-Gemeinde. Oder zumindest in jenes der Menschen, die die Kekswerbung sahen. Danach kam, was man als Selbstläufer bezeichnet, und der Song ging durch die Decke.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=qSIonU07gHM

Seit der Forest Fires-EP sind nun gute drei Jahre vergangen. Letztes Jahr folgte die EP Quiet Eyes, auf der Axel Flóvent mal mit ruhigen, mal mit catchy Songs wie Your Ghost den Beweis erbringen konnte, dass er das Level seines Erstlings locker zu halten vermag. Dieser Tage steht EP Nr. 3 in den Startlöchern, mit der es im November und Dezember auf Tour geht: Youthful Hearts. Wie auf seinen Vorgängern pendelt Axel Flóvent auf der neuen Platte zwischen poppigen Full-Band-Mid-Tempo-Nummern wie Close to You oder hintergründigen, ruhigen und nachdenklichen Stücken wie Years. Letzteres legte der introvertierte Künstler als Retrospektive an seine nicht ganz reibungslosen Jahre als Jugendlicher, gefangen zwischen starken Gefühlen wie Angst und Eifersucht, an.

Ausgestattet mit einer ordentlichen Ladung Charisma, dem wunderbar trockenen isländischen Humor und vor allem natürlich seinem überbordenden musikalischen Können ist Axel Flóvent am 26. November im muckeligen Ampere ganz klar eure erste Wahl für den Münchener Konzertabend.


Axel Flóvent > Facebook // Support: Julian LeBen > Facebook // 26. November // 20 Uhr // Ampere // VVK 15 Euro zzgl. Gebühren, AK 19 Euro