16. April
Apparat @ Alte Kongresshalle

Straight outta Quedlinburg. Sascha Ring aka Apparat gibt sich die Ehre und stellt sich für einige ausgewählte Konzerte an die Regler und Knöpfe – und das ist mehr als gut so. Denn nach Beendigung der grandiosen Zusammenarbeit mit Gernot und Sebastian, bei der aus Apparat und Modeselektor Moderat wurden, ist die Sehnsucht groß. Drei Platten warf das Trio in die Welt, drei Alben voller Songs, von denen kaum genug zu bekommen war. Die zeitliche Begrenzung als Moderat war angekündigt, das Maximum von drei Alben bekannt, bevor die Wege sich wieder trennen würden. Ob für immer? Das weiß niemand. Das Comeback, nicht ausgeschlossen. Und doch war es nach dem letzten Moderat-Gig wie nach einer gesuchten Serie, deren letzte Folge gerade am Abspann angelangt war: WIE SOLL DAS LEBEN NUN WEITERGEHEN? What to do? Kann etwas anderes jemals das Wasser reichen? I doubt it.

Nun, zum Glück ist so ein Depri-Anfall meist von eher kurzer Dauer. Und siehe da, da war ja was: Apparat macht ja auch solo ganz tolle Sachen!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=66VnOdk6oto

 

So wurde seine Kollaboration mit Soap & Skin vom 2011er-Album The Devil’s Walk kurzerhand zum Titelsong der extrem erfolgreichen deutschen Netflix-Keule Dark, die im Winter 2017 über die Monitore weltweit flimmerte. Sechs Jahre nach Veröffentlichung ging da noch mal ein Raunen: Was ist das für ein Song? So melancholisch und so gut! Wer steckt dahinter?

It‘s Sascha. Und er hat Neues am Start! Das frische ALbum LP5 ist angekündigt und die erste Single in die Welt entlassen. Dawan heißt der 4½-Minüter. Mit schnellem DnB-Beat, sanften Synthie-Flächen und ruhigem Gesang kommt der Song um die Ecke und eignet sich so als idealer Soundrack für milde Sonnenuntergänge mit einem erfrischenden Drink an der Isar.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=CprKIoggtLM

 

Wie sich die die anderen neun Songs des neuen Albums anhören? Davon kann man sich Mitte April selbst ein Bild machen. Kryptische Titel wie Voi_do, Caronte oder In Gravitas lassen die Neugierde jedenfalls in die Höhe schießen.

Support Act ist K Á R Y Y N. Ein rechtzeitiges Erscheinen an der alten Kongresshalle sei empfohlen, um nicht Gefahr zu laufen, etwas zu verpassen.


Apparat live > Homepage //Support: K Á R Y Y N > Homepage // 16.04.019 // Alte Kongresshalle // Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.30h Uhr // VVK 36 Euro zzgl. Gebühren