25. April
curt präsentiert: Alain Johannes – ABGESAGT

Das Konzert wird verschoben. Ein Nachholtermin wird schnellstmöglich bekanntgegeben. Tickets behalten Gültigkeit.


Der Mann, der aus der Wüste kam. Alain Johannes Moschulski, der gebürtige Chilene, ist soetwas wie der Schatten der größten Rockbands unserer Zeit. Kein Album von Queens of the Stone Age, bis hin zu Soundgarden oder den Arctic Monkeys, bei dem der ruhige Mann mit Hut nicht seine Finger im Spiel hat. Mit seiner Band Eleven feierte er auch solo erfolge, nun ist der Produzent, Musiker und Songwriter Alain Johannes mit seinem Solo-Album im April in Deutschland unterwegs. Am 25. April wird er im neuen DROSSEL & zehner zu sehen sein.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=x_XIgt3v7fw

 

Ganz egal ob Chris Cornell, No Doubt, Mark Lanegan, PJ Harvey oder die Red Hot Chili Peppers, der in Chile geborene Kalifornier Alain Johannes hatte sie alle. Oder vielmehr hatten sie ihn. Der Mann aus Santiago hat Zeit seiner Jugend den größten Rockbands der Neuzeit seinen Stempel aufgedrückt. Er war Songschreiber, Produzent, Session-Musiker oder mit zahlreichen Bands auf Tour. Selbst macht Johannes seit 1987 mit seiner Band und ehemaligen Lebensgefährtin Natasha Schneider unter dem Namen Eleven Musik. Bis zu Schneiders Tod im Jahre 2008 war Johannes nicht nur im Fahrwasser von Flea und Anthony Keidis unterwegs, seine Route führt einmal quer durch das Lexikon der kalifornischen Rockgeschichte. So gehört zu einem ehrheblichen Teil auch die musikalische Großfamilie rund um die Queens of the Stone Age zu seinen engsten Freunden. Mark Lanegan, PJ Harvey, Them Crooked Vultures, Desert Sessions, Eagles of Death Metal… die Liste lässt sich endlos fortführen.

Und wie soll es auch anders sein? Auch im Soundtrack-Bereich ist Alain Johannes mit allen Wassern gewaschen. So hat er nicht zuletzt auch die Eagles of Death Metal Doku “Nos Amis” vertont oder bei Dave Grohls “Sound City” Projekt mitgewirkt. Ferner verbindet ihn mit den Brüdern Felo and Cote Foncea nicht nur seine Herkunft. Mit den renommierten Musikern nahm er in seiner Heimat Chile das Album “Luna A Sol” auf, welches unter anderem von Mike Patton höchst persönlich veredelt wird und über Ipecac Recordings auf den Markt gelangte. “I have around 600 instruments and amps, but my Fender Jazzmaster is still my go-to”, sagt Alain Johannes über sich selbst. Und wir sind uns sicher, dass wir am 25. April den ein oder anderen Klassiker, aber auch neues aus der von Alain Johannes im DROSSEL & zehner bezirzten Jazzmaster hören werden.

Wir verlosen 3 x 2 Freikarten für das Konzert: Einfach Mail mit Betreff Alain Johannes an ichwillgewinnen@curt.de. Wir ziehen die Gewinner ein paar Tage vor der Show. Viel Glück!


curt präsentiert: Alain Johannes > Homepage // 25. April 2020 // DROSSEL & zehner // Beginn 20 Uhr // VVK 27,10 EUR zzgl. Gebühren