18. Oktober
curt präsentiert: Ady Suleiman

Auf den ersten Blick hat Ady Suleiman nichts Aufsehenerregendes an sich: ein junger Bursche wie viele andere, in den Zwanzigern, irgendwie Durchschnitt. Sympathisch schaut er aus, wie man sich einen netten Jungen aus der Grantham in der Grafschaft Lincolnshire so vorstellt. Ein Junge, der wie seine Freunde Fußball spielt, Mädchen – und Drogen – mag, der gerne Musik macht und alles von Pink Floyd über Jimi Hendrix, James Blake und Frank Ocean bis hin zu Chet Baker und Bob Marley hört.

Wenn dieser junge Mann allerdings singt, kann von Durchschnitt wahrlich nicht mehr die Rede sein. Im Ernst? Dieses Bürschchen soll Mitte Zwanzig sein? No way! Das klingt nach mehr: nach mehr Jahren, mehr Erfahrung, mehr Weisheit. Haben sich andere auch schon gedacht und ihn passenderweise als männliche Amy Winehouse bezeichnet. Bei den Gilles Peterson’s Worldwide Awards wurde er on top zum Breakthrough Act of the Year gekürt. Und Michael Kiwanuka, Laura Mvula, Leon Bridges and Lianne Le Havas fanden Ady so herausragend, dass sie ihn auf Tour als Support mitnahmen.

Zudem ist Ady ganz offensichtlich ein sehr offenherziger Mann.In seinen Songs nimmt er kein Blatt vor den Mund, erlaubt dem Hörer tiefe Einblicke in sein Gefühls- und Liebesleben, erzählt von seinen Psychosen, Depressionen und auch der Panik, die ihn immer wieder unvermittelt überkommt. Verpackt sind seine Lyrics in unprätentiösen, dafür umso spannenderen Pop-Sound, der vor Soul, R’n’B, Jazz, Funk, Reggae und sogar ein wenig HipHop strotzt.

Unser Fazit: Ady Suleiman hat eine Stimme zum Niederknien. Deshalb wagen wir die Prognose: Der Junge wird mal ganz groß! Wer den Sänger mit seinem im April erschienenen Debüt „Memories“ ganz nah erleben will, sollte sich also sputen und in den neuen und ziemlich kuscheligen Live-Club Zehner kommen. Beim nächsten Mal werden die Locations um einiges größer. Wetten!?

Unsere Verlosung ist beendet.


curt präsentiert: Ady Suleiman // 18. Oktober // 20 Uhr // Zehner, Thalkirchner Straße 10 // VVK
> Homepage  > Facebook


About Mirjam Karasek

view all posts

Quasselstrippende Lektorin und Mutter eines ebenfalls sehr redseligen jungen Kerlchens. Geht gerne auf Überraschungskonzerte und Flohmärkte, liebt Kommas an der richtigen Stelle, 70er-Jahre-Lampen ... Seit drei Jahren mischt sie bei curt als Online-Redakteurin und als Lektorin/Schlussredakteurin beim Magazin mit.