18. Oktober
ACCEPT – Blind Rage Tour 2014

Die Elder Statesmen des deutschen Heavy Metals geben sich die Ehre. Am 18. Oktober drehen ACCEPT aus Solingen die Amps auf, um ihren Fans in der Münchner Tonhalle ein sattes Brett Teutonenstahl vor den Latz zu knallen.

Seit 1976 sind Uwe Baltes und Wolf Hoffmann am Start und haben in den 80er Jahren ACCEPT als feste Größe in der Weltelite des Schwermetalls etabliert. Egal auf welchem Kontinent, jeder Rockfan kennt und verehrt Songs wie den Speedmetalgroßvater „Fast As A Shark“ oder den Stampfer „Balls To The Wall“. Die Karriere von ACCEPT kennt aber nicht nur Höhen. Mehrere Splits und halbgare Comebackversuche finden sich in der Vita des Fünfers. Aber in wessen Brust ein echtes „Metal Heart“ schlägt der kennt nur den Blick nach vorne. Nachdem 2005 endgültig Schluss war mit Brüllwürfel Udo Dirkschneider kam die Band 2009 mit einem neuen Sänger zurück aufs Parkett. Mark Tornillo – ehemals bei der US-Metal Legende T.T. Quick am Mikrofon – verhalf ACCEPT zurück zu neuer alter Stärke.

Seit dem spielen ACCEPT auf, als ob sie eine junge Band wären, deren Karriere grade beginnt. Bärenstarke Alben im Zweijahresrhythmus, die alle das Zeug haben zu Genreklassikern zu werden. „Blood Of The Nations“ hat 2010 die Kritiker mit offenen Mündern stehen lassen, der Nachfolger „Stalingrad“ war keinen Deut schlechter und die aktuelle Scheibe „Blind Rage“ schlägt unbeirrt in die gleiche Kerbe. Sägende Riffs, hymnenhafte Melodien und die markanten Soli von Ausnahmegitarrist Hoffmann. So und nicht anders haben ACCEPT zu klingen. Dies muss man besonders würdigen, wenn man bedenkt, dass den meisten Nachahmerbands, die bei weitem noch nicht so lange dabei sind bereits nach wenigen Alben die Luft ausgeht.

Ein wahres Feuerwerk entfacht die Band auf der Bühne. Egal ob Halle oder großes Festival. An der Live-Performance und Bühnenausstrahlung von ACCEPT kommt keiner vorbei. Präzise wie eine CNC-Fräse bohren sich die Songs in die Gehörgänge der ACCEPT-Jünger. Fast schon unverschämt, auf welches Repertoire an Heavy Metal Klassikern die Jungs zurückgreifen können. „London Leather Boys“, „Teutonic Terror“, „Restless And Wild“, Hit reiht sich an Hit und wir können uns auch in der bayerischen Landeshauptstadt auf eine Vollbedienung erster Kajüte freuen.

Im Vorprogramm dürfen die hierzulande eher unbekannten Australiern von DAMNATIONS DAY ran, die sich selber als eine elegante Mischung aus melodischen Heavy Metal und thrashigem Power Metal beschreiben.

>> ACCEPT


ACCEPT & Damnations Day // 18. Oktober in der TonHalle // Beginn: 20 Uhr // Tickets: 38,40 Euro zzgl. Gebühren