16./17. November
8 Jahre Import Export

Urbaner Freiraum für Mensch und Kultur

Das Import Export – Ein öffentlicher Raum des Kreativquartiers, als Treffpunkt, als Kantine, Ideenschmiede und Veranstaltungsraum. Seit 2014 in einer ehemaligen Schlosserei des Münchner Amts für Straßenbeleuchtung verortet, versteht sich das Import Export als Plattform und Schnittstelle für die kreative und soziale Vielfalt. Ein Raum für vielfältige Formen von Kunst und Soziokultur.

2010 eröffnete der Kunstzentrat e.V. das Import Export in München. Aus „Munich Central“,  einem Stadtprojekt der Münchner Kammerspiele hervorgegangen, übernahm der Verein die Spielstätte als Venue. Kulturelles Angebot in einen ehemaligen türkischen Supermarkt in Hauptbahnhof-Nähe mit Fokus auf Konzerte, Performances, Theateraufführungen und Diskussionsrunden. Und auf eine Kinderkunstwerkstatt.

Von Beginn an als Zwischennutzung konzipiert, wurde 2012 in der Goethestraße 30 versucht, mit der Reihe „Dialog! Raum“ ein langfristiges Konzept für das Import Export zu entwickeln und damit einen dauerhaften Ort für die Einrichtung zu finden – mit dem Kernteam bestehend aus Tuncay Acar, Simone Egger, Karnik Gregorian und Michael Schild.

Für dieses Projekt erforderter es neben Idealismus und ehrenamtliches Engagement auch ein langer Atem. Keine Geld und viel Arbeit. Um so mehr freuen wir uns, dass der Atem gereicht hat und immer noch reicht, um auf dem Kreativquartier dauerhaft einen offenen Raum zu installieren, in dem unterschiedlichste Menschen eingeladen sind sich zu beteiligen und einzubringen.

Wir verneigen uns vor dem Mut, der Leidenschaft und ausdauerndem Willen, um einen Ort in München geschaffen zu haben, den wir um keinen Preis missen möchten. Happy birthday, Import Export! Auf viele weitere Jahre mit euch!

Hier gehts zum Programm der gebührenden Feierei am 16. und 17. November – samt breitem, kulturellen Angebot, eh klar!


About Melanie Castillo

view all posts

curt München Art Direktion, Redaktionsleitung & Master of Self-Exploitation.