11. Februar
3Plusss im Feierwerk

Ein mannsgewordener Kindskopf präsentiert sich zu Beginn des frischen Jahres mit einem ausgesprochen tighten Album. 3Plusss nennt sich der junge MC mit dem „Gottkomplex“. Blutig und dreckig wie ein T-Shirt nach einer Schlägerei werden mehr oder weniger banale Wahrheiten serviert. Die alte Stärke, textlich den Alltag durch und durch zu durchschauen, beeindruckt uns einmal mehr.

Im Januar 2016 brachte 3Plusss eine gesunde EP heraus, auf die er dann im Oktober diese Kampfansage folgen ließ. Er ist es müde, „Meine Schuld, deine Schuld“ zu spielen, und man kann es in den Tracks nachvollziehen. Auch wenn er es selbst vermutlich nicht mehr hören kann, ist sein Sound erwachsener geworden. Kaum ein junger deutscher Hiphop-Artist verkörpert den alten und neuen Hiphop so wie er.

Wir erwischen uns dabei, uns mit seinen Miseren zu identifizieren, und bekommen Lust auf Nudeln – warm oder kalt. Abgesehen vom Textlichen, mindestens eins der drei Plusss geht raus für die Beats. Produziert wurde die Platte von Bennet On & Pete (We Do Drums), was dem Ganzen einen Flair verleiht, den sie mit mitnickenden Zuhörern teilen. Das Konzert im Feierwerk könnte eine schwarze, erhellende Messe werden. Ein Fest der Klarheit. Ein Treffen derjenigen, die es raushaben und in Kraftwerken Wolkenfabriken sehen.


3Plusss – Ich und meine Freunde 2017 // 11. Februar // 20 Uhr // Feierwerk, Orangehouse // VVK 16,50 Euro zzgl. Gebühren, AK 23 Euro > Facebook

Merken

Merken