21. Juli – 6. August
30 Jahre TANZWERKSTATT EUROPA

The future of the past is now!

Seit 30 Jahren leistet die TANZWERKSTATT EUROPA als Festival eine wichtige Aufbauarbeit für internationale und lokale Künstler:innen – die Kombi aus Vorstellungen, diskursivem Begleitprogram und Workshops, sowohl für Profi-Tänzer:innen als auch Amateure, macht das Festival mit Werkstatt-Charakter im süddeutschen Raum unique.

Zum Jubiläum gehts das 3-wöchige Programm heuer eine Woche länger als sonst und feiert den Tanz in all seinen Facetten; stellt aber auch die Frage, wie sich der Tanz nach über einem Jahr Pandemie und „Cultural Distancing“ verändert hat. Am Jubiläumsabend gibt’s ein Symposium/Podium mit Theoriebeiträgen, künstlerischen Interventionen und Performances – und natürlich auch eine Feier, bei der nicht nur zurück-, sondern auch nach vorne geschaut wird: The future of the past is now!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=ttCfsJCq8T4&t=1s

 

Das Vorstellungsprogramm findet erstmals in Zusammenarbeit mit dem Gärtnerplatztheater, dem Gasteig und den Münchner Kammerspielen statt und präsentiert Produktionen (inter-)nationaler Künstler*innen.

Thomas Hauert, Rui Horta, Micha Purucker „Re.Visited – 3 Works on Mozart“
Jérôme Bel „Isadora Duncan“
Moritz Ostruschnjak „YESTER:NOW“
Ultima Vez/Wim Vandekeybus „Traces“
Sheena McGrandles „Flush“
Who’s next – Open Stage
Salma Salem „Anchoring”
Synda Jebali „À la recherche”
Flora Détraz „Muyte Maker”

Gemeinsam mit dem Vorstellungsprogramm startet am 21. Juli zudem die zweite Ausgabe des Tanzakademie-Camps SOLID GROUND – CHALLENGING SPACE. In choreografischen Labs und Workshops treffen Studierende ausgewählter Ausbildungsinstitute aus ganz Europa auf (inter-)nationale Spezialist:innen aus den verschiedenen Arbeitsrealitäten im Bereich des zeitgenössischen Tanzes und der Performance, wie z. B. Pia Krämer, Joe Moran, Mani Obeya, Joana Tischkau und Ian Kaler. Die Teilnehmer:innen des Camps lernen künstlerische Szenen, aktuelle Entwicklungen, internationale Produktionszusammenhänge, Fördermöglichkeiten, aber auch die Grundlagen der Produktionsplanung und Gastspielorganisation kennen.


VERLOSUNG
Teilnahme am Workshop von
Stephan Herwig

Stephan Herwig – Foto: Franz Kimmel

“Contemporary Dance for Beginners”
27. Juli – 6. August, 17 bis 19 Uhr
Sprache DE/EN

Stephan Herwig ermöglicht auch in diesem Jahr wieder Teilnehmer*innen mit wenig bis keinen Vorkenntnissen einen Einstieg in den heutigen zeitgenössischen Tanz. Neben Übungen, in denen das Köperbewusstsein, Rhythmus- und Raumgefühl geschult werden, gibt der Kurs auch Einblicke in den Schaffensprozess eines Choreografen. Kurze Improvisationen und Bewegungsstudien werden zum Ausgangsmaterial für kleine choreografische Experimente. Herwig ermutigt die Teilnehmer*innen, in ihrer eigenen, individuellen Art der Bewegung, neue körperliche und kreative Spielräume zu erforschen und in die Welt des zeitgenössischen Tanzes einzutauchen. Der Münchner Herwig ist seit vielen Jahren als Tänzer, Choreograf und Tanzpädagoge im In- und Ausland tätig.

Wir verschenken einen Workshop-Platz! Schreibt uns eine E-Mail an ichwillgewinnen@curt.de mit Betreff Workshop Stephan Herwig und haltet die Daumen gedrückt. Wir informieren den/die Gewinner/in bis zum 23. Juli. Viel Glück!

Teilnahme ab 18 Jahren.


> Hier gehts zum gesamten Programm der TANZWERKSTATT EUROPA 2021
> Wichtige Hinweise für alle Besucher:innen

 


About Melanie Castillo

view all posts

curt München Art Direktion, Redaktionsleitung & Master of Self-Exploitation.