08. bis 15. Mai:
DOK.fest

Ja, wir haben’s gut hier. Das größte Dokumentarfilmfestival in Deutschland ist nicht etwa in Köln, Berlin oder Hamburg. Es findet – wie jedes Jahr – hier statt.

Preisverleihungen, Regisseure, die sich unseren Fragen stellen, die Nachwuchsplattform Dok.forum, auf der sich Autoren, Regisseure, Redakteure, Produzenten, Verleiher, Hersteller von Filmtechnik und Filmstudenten gegenseitig entdecken und inspirieren können und natürlich … FILME, FILME, FILME.

An insgesamt elf Veranstaltungsorten werden in den nächsten sieben Tagen mehr als 130 Dokumentarfilme gezeigt. Nicht irgendwelche Filme. Was gezeigt wird, gehört zum Besten, Aktuellsten und Wichtigsten, was dieses Genre zuletzt hervorgebracht hat. Beiträge aus 38 Ländern sind vertreten.

DOKfest

Alle sind willkommen. Alle, außer der Sonne. Das DOK.fest geht nicht lange und der Sonnenschein hat lange genug auf sich warten lassen. Also, jetzt wartet er eben mal auf uns.

>> Hier geht’s zum Programm

>> Eintrittskarten

 

Öffnungszeiten Festivalzentrum:
07.–15. Mai, 11–20 Uhr, St.-Jakobs-Platz 1, 1. OG

Schalter HFF:
08.–15. Mai, 10–18 Uhr (ab 10. Mai bis 20 Uhr), Bernd-Eichinger-Platz 1
TEXT: CHRISTIAN GRETZ

 


About Christian Gretz

view all posts

Jahrgang 1980, geboren und aufgewachsen im Allgäu. Nach dem BWL-Studium erster Job in München in einer Marketingagentur mit ausschließlich spanischen Kunden, die unwillig waren, Englisch zu reden – letztlich der Grund dafür, dass er heute fließend Spanisch spricht. Den Projektmanagerjob nach sieben Jahren an den Nagel gehängt, gegen einen Rucksack getauscht und den Globus umrundet. Seit Sommer 2011 wieder zurück (in der curt-Redaktion und) im geliebten München und damit beschäftigt, das selbstgegründete Stadtführungsunternehmen „ui muenchen“ (www.ui-muenchen.de) zum Erfolg zu führen. Mit jeder Menge Liebe für – und detaillierten Infos über – die schönste Stadt weit und breit. Nicht nur für Touristen. Auch für Münchner!