Das geht

17.–23. November
Filmschoolfest Munich

Was uns die Zukunft bringen wird? Das weiß natürlich niemand. Das bedeutet aber nicht, dass man sich deswegen keine Gedanken machen kann. Das Filmschoolfest Munich 2019 hat 42 solcher kleiner Visionen versammelt, von ebenso vielen Nachwuchsfilmermacher*innen aus aller Welt.

Im Kino: Lara

Satte sieben Jahre musste das Publikum nach „Oh Boy“ warten, bis ein zweiter Spielfilm von Regisseur Jan-Ole Gerster folgte.

Gehört: Brother Grimm – On Flatland, On Sand

Die neuen Möglichkeiten, die sich im Spannungsfeld eines Bandgefüges ergeben lotet Brother Grimm sachte aus. Der Sound ist nach wie vor sehr reduziert, dunkel und bluesbasiert. Aber es gibt Tupfer, Risse, Exkursionen in Richtung Rock.

Im Kino: Porträt einer jungen Frau in Flammen

„Porträt einer jungen Frau in Flammen“ erzählt die Geschichte einer Malerin, die sich 1770 auf einer einsamen Insel in die Frau verliebt, die sie porträtieren soll. Das Drama ist dabei selbst wundervoll bebildert, fordert aber sehr viel Geduld vom Publikum.

Im Kino: Zwingli – Der Reformator

„Zwingli – Der Reformator“ spürt dem Schweizer Reformator nach und zeigt ihn sowohl als Privatmann wie auch als Gläubigen. Der Film verzichtet dabei darauf, ihn zu einem reinen Helden machen zu wollen.