SAMSTAG, 20.01.2018 / 20.00 Uhr
Künstler, Wegbereiter und Begleiter aus Mexiko, Sibirien, Iran, Libanon, Tunesien auf der Suche nach einem neuen, uralten, verlorenen, wiedergefundenen Paradies.

Pressetext:

Im dritten und letzten Teil unserer auf drei Jahre angelegten Recherche wagen wir eine europäisch-arabische Gemeinschaftsproduktion auf der Suche nach einem neuen, uralten, verlorenen, wiedergefundenen Paradies. Weggefährten aus Mexiko, Sibirien, Iran, Libanon, Tunesien – mittlerweile Freunde, eben Menschen aus allen Himmelsrichtungen – kommen zusammen, um in einem neu entstandenen Kollektiv den dritten Schritt zu wagen: ein Projekt, das selbst auf Reisen gehen kann. Begleitet wird "Paradies 3.0" von dem Bildenden Künstler Peter Wendl und seiner Performanceklasse der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg mit jeweils kleinen "installativen Eingriffen", mit denen sie den Ort Theater als eine kreative Zone grenzwertiger Überhöhungen deutlich machen. colabs.de

Eine Koproduktion mit der Tafelhalle im KunstKulturQuartier, unterstützt durch die Impulsförderung der Stadt Nürnberg. Dieses Projekt wird ermöglicht durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

KONZEPT Beate Höhn, Arne Forke, Peter Wendl

www.colabs.de


TAFELHALLE






 20160815_Curt