MONTAG, 01.01.2018 / 17.00 Uhr
Das ensemble KONTRASTE mit Musik von Steve Martland, Francis Poulenc, Antonio Vivaldi und Astor Piazzolla.

Pressetext:

Auf der Fahrt ins neue Jahr überwindet das ensemble KONTRASTE mühelos Distanzen von Ort und Zeit – „Faszination Musik“ verspricht die Reise. „Er kam vom Punk und blieb ein Unangepasster: der britische Komponist Steve Martland. Seine Stücke, meist mit Verstärkern gespielt, waren kraftstrotzend und komplex zugleich, irgendwo zwischen Minimalismus, Rock und den rhythmisch vertrackten Techniken des Mittelalters angesiedelt“, schrieb das BR-Magazin, als das eK Stücke von Martland für den BR einspielte. Francis Poulenc –„Lausbub“ und „Mönch“ – schrieb sein Sextett noch vor seiner religiösen Wandlung – von heiter, verspielt, witzig-turbulent bis hin zu nachdenklich-wehmütig reicht die Klangpalette.

So verschieden der Winter, so faszinierend konträr die musikalische Umsetzung: Vivaldi lässt laut- malerisch klirrenden Frost, aber auch heimelige Wärme am Kamin erstehen. In den südamerikanischen Winter in Buenos Aires hingegen versetzt uns Astor Piazzolla – mit zahlreichen Anklängen an den Tango Nuevo. Und bei der streng geheimen Zugabe bleiben keine Füße still _

Steve Martland// Horses of Instruction für Ensemble Anderson's Pavane für Ensemble
Francis Poulenc// Sextett für Klavier und Bläserquintett
Antonio Vivaldi// „Winter“ aus den Jahreszeiten op. 8, RV 297
Astor Piazzolla// „Winter“ aus Cuatro Estaciones porteñas Bearbeitung für Klaviertrio von José Bragat

www.ensemblekontraste.de


TAFELHALLE






 20160815_Curt